News : Enermax überarbeitet drei Netzteilserien

, 60 Kommentare

Enermax hat heute eine Revision der Netzteilserien Modu82+, Pro82+ und LibertyECO angekündigt. Die am Namenszusatz „II“ erkennbaren Netzteile bieten im Vergleich zu den Vorgängermodellen mehrere zusätzliche Features und werden zum 20-jährigen Jubiläum zeitweise in einer Sonderedition mit einem kostenlosen 12-cm-Lüfter ausgeliefert.

Im Hinblick auf die steigenden Anforderungen der neueren Grafikkarten hat Enermax seine Netzteilserien vollständig mit 6+2-Pin-PCIe-Steckern ausgerüstet, von denen alle Enermax-Netzteile ab 400 Watt ab sofort über mindestens zwei verfügen. Zudem wurden die Netzteilserien um die Nachlaufautomatik „HeatGuard“ erweitert, die Enermax bereits in der High-End-Netzteilserie Revolution85+ verwendet. Sie sorgt dafür, dass der Lüfter nach dem Abschalten des Systems 30 bis 60 Sekunden weiterläuft und Restwärme abführt. Vor einem versehentlichen Abziehen des Netzteilsteckers im laufenden Betrieb soll ein Haltebügel schützen, der am Netzteilgehäuse festgeklemmt und heruntergeklappt wird. Zu guter Letzt hat Enermax die Netzteilkabel auf 60 cm verlängert, um den veränderten Anforderungen durch zum Beispiel am Boden der Gehäuse platzierte Netzteile Rechnung zu tragen. Die Netzteile der Serien Modu82+ II (625 Watt), Pro82+ II (425 Watt/525 Watt/625 Watt) und LibertyECO II (500 Watt/600 Watt) sind ab sofort im Handel erhältlich. Die übrigen Wattstufen der einzelnen Serien sollen in Kürze folgen. Die Netzteile werden zwar noch nicht separat von unserem Preisvergleich erfasst, einige Händler listen die neue Revision jedoch bereits unter den Einträgen der Vorgängermodelle, so dass man sich an den aktuellen Preisen orientieren kann.