Scythe Grand Kama Cross im Test : Ungewöhnlicher Top-Blow-Kandidat

, 64 Kommentare
Scythe Grand Kama Cross im Test: Ungewöhnlicher Top-Blow-Kandidat

Der asiatische Kühler- und Peripheriehersteller Scythe ist bekannt für seine gerne etwas unkonventionelleren Produktkreationen (außerhalb der Serie). Häufig gelingt den Japanern damit ein Volltreffer – oder zumindest ein guter Ansatz für spätere Entwicklungen. Auch unserem heutigen Testkandidat, dem Grand Kama Cross, sind mit dem Kama Angle und vor allem dem Kama Cross ungewöhnliche Prozessorkühler voraus gegangen, deren Potential Scythe offenbar als sehr hoch einschätzt. So stellt der Hersteller des extravaganten Top-Blow-Kühlers mit dem merkwürdigen Radiatorkonzept und dem stilvollen Heatpipeschwung Kühlleistungen auf Niveau von Mugen 2 und Co. in Aussicht. Wir sind gespannt und testen den krummen 140-mm-Spross in gewohnter Manier.

Lieferumfang

Scythe Grand Kama Cross
Scythe Grand Kama Cross

Der mit 140-mm-Belüftung ausgestattete Grand Kama Cross wird von zahlreichem Montageklammern für aktuelle sowie ältere Sockel begleitet. Unterstützt werden etwa Intels Plattformen 1366, 1156 sowie 775 per Push-Pin-System sowie der längst nicht mehr produzierte Sockel 478 per Serienretentionmodul. Des weiteren fühlt sich der Japaner auf AMDs Sockeln 754, 939, 940, AM2 und AM3 dank der 2-Punkt-Klammerhalterung heimisch. Ergänzt wird der Lieferumfang durch eine Montageanleitung mit deutscher Sprachfassung sowie eine kleine Tüte Wärmeleitpaste auf Silikon- und Silberoxidbasis.

Technische Eckpunkte

  • Scythe Grand Kama Cross
  • Hybrid-Prozessorkühler im 140-mm-Topblow-Design
  • Aluminiumlamellen, vernickelte Kupferbasis
  • Vier 6-mm-Heatpipes mit U-Aufbiegung
  • Gesamtabmessungen: 171 x 140 x 137 mm (L x B x H)
  • Gesamtgewicht: 750 Gramm
  • 140 x 140 x 25 mm Belüftung
    • Scythe SM1425SL12LM-P
    • Drehzahl: 500 bis 1300 U/min
    • Fördervolumen: 46,2 bis 118,8 m³/h
    • 4-Pin-PWM-Anschluss
  • Kompatibilität
    • Intel Sockel 1366, 1156 und 775 per Push-Pin
    • Intel Sockel 478 per Retentionmodul
    • AMD Sockel 754, 939, 940, AM2 und AM3 per 2-Punkt-Klammer
  • Herstellerhomepage
  • Vertrieb und aktueller Preis: ca 30 Euro

Auf der nächsten Seite: Kühler im Detail

64 Kommentare
Themen:
  • Martin Eckardt E-Mail
    … betreute auf ComputerBase von Januar 2005 bis Mai 2014 das Ressort PC-Kühlung mit all seinen Facetten.