News : Ericsson demonstriert LTE mit 1 Gbit/s

, 20 Kommentare

Im Rahmen des Mobile World Congress (MWC) in Barcelona hat Ericsson einen neuen Weltrekord für den 4G-Mobilfunk-Standard LTE aufgestellt: Mit bis zu 1 Gbit/s wurden Daten im Downlink übertragen. Möglich wurden die hohen Übertragungsraten durch den Einsatz von vier 20-MHz-Transceivern und 4x4-MIMO.

Dabei werden die Daten über vier unabhängige Datenströme übertragen. Bei der eingesetzten Hardware soll es sich um kommerzielle Produkte von Ericsson handeln. Dass auch die dritte Mobilfunkgeneration noch nicht am Ende der Fahnenstange angekommen ist, haben Ericsson und Nokia Siemens Networks mit Demonstrationen von 2x2-MIMO und 4x4-MIMO ebenfalls auf dem MWC gezeigt. Die erreichten Datenraten im Downlink betrugen dabei 84 Mbit/s bzw. 112 Mbit/s.