News : Google zeigt Tablet-Designstudien

, 42 Kommentare

Apples Ankündigung, ab März das „iPad“ auf den Markt zu bringen, ging nicht spurlos an Google vorbei. Während ein hochrangiger Mitarbeiter vor einigen Tagen noch gegenüber der WirtschaftsWoche verlauten ließ, das Unternehmen wolle den Markt zunächst beobachten, machen sich die Google-Chrome-Entwickler schon konkrete Gedanken.

Bei den auf der Website des Chrome-Projekts veröffentlichten Bildern handelt es sich ebenso wie bei dem verfügbaren Video um frühe Designstudien. Diese stammen aber immerhin vom Google-Entwickler Glen Murphy, der dort in erster Linie für Chrome zuständig ist.

Chrome-OS-Tablet (Designstudie)

Auf den Bildern ist neben einer möglichen, sehr aufgeräumten Benutzeroberfläche auch das im Design sehr schlicht gehaltene Tablet zu sehen. Im vorgelegten Konzept besitzt es einen im Verhältnis zur Displaygröße eher schmalen, schwarzen Rahmen und ist an den Ecken leicht abgerundet. Nimmt man die gezeichneten Hände als Maßstab, sollte das Gerät auch deutlich größer werden als das zur Zeit in allen Medien präsente iPad. Ob Google abgesehen vom Touchscreen tatsächlich völlig auf Bedienelemente auf dem Gehäuse verzichten möchte, oder dies in den Entwürfen lediglich noch nicht berücksichtigt wurde, ist nicht bekannt.

Google Chrome-OS-Tablet

Die GUI im Video ist vielversprechend. Geht es nach den Google-Entwicklern, sollen sich Anwendungen an beliebigen Stellen mit einfachen Gesten öffnen lassen, anschließend können sie frei angeordnet werden. Demzufolge plant Google ein Gerät, das sogenanntes Multitasking – die Fähigkeit, mehrere Programme gleichzeitig zu benutzen – unterstützt. Das Fehlen des für aktuelle Betriebssysteme selbstverständlichen Features im iPad hat Apple wiederum einiges an Vorschusslorbeeren gekostet.