News : Neue Gerüchte zur Nvidia GeForce GTX 465

, 90 Kommentare

Bereits seit dem Wochenende flammen die Gerüchte über einen weiteren Ableger der Fermi-Familie für den gehobenen Markt wieder auf. Dabei ist nicht mehr die Rede von einer GeForce GTX 460, vielmehr soll die Bezeichnung GTX 465 lauten.

Wirklich geändert hat sich zu den Gerüchten von Ende April aber nur wenig. Die GeForce GTX 465 soll auf 384 Shader, 48 TMUs und 32 ROPs vertrauen können. Das Speicherinterface wird auf eine Breite von 256 Bit reduziert, insgesamt wird die Karte über 1 GByte GDDR5 verfügen.

Erste Informationen gibt es ebenfalls zu den Taktraten. Mit 606 oder 608 MHz – je nach Quelle – liegt der Chiptakt auf Höhe der GeForce GTX 470. Auch der Shader-Takt wird mit 1.215 MHz direkt auf dem Niveau des schnelleren Modells liegen, während der GDDR5-Speicher mit 1.604 MHz etwas geringer getaktet ist.

Als Boardpower geben die türkischen Kollegen von Donanimhaber 215 Watt an, was aber sehr unwahrscheinlich erscheint, da dieser Wert genau der GTX 470 entspricht. Da die Grafikkarte in diversen Bereichen beschnitten wurde, dürfte eine maximale Boardpower unter 200 Watt realistisch sein. Erste „3DMark Vantage“-Benchmarks aus Asien besagen, dass die GTX 465 gar unter einer Radeon HD 5830 rangieren soll. Ohne weitere Angaben sind diese Informationen jedoch mit sehr großer Vorsicht zu genießen.

Die Einbußen sollen sich jedoch auch im Preis widerspiegeln. Hier stehen aktuell 250 bis 300 US-Dollar im Raum. Als Starttermin für die GeForce GTX 465 ist der erste Tag der Computex 2010, also der 1. Juni, im Gespräch.

Update 18:29 Uhr  Forum »

Kaum ist die eine Schwemme an Gerüchten durch, kommt die nächst folgende. Unter anderem VR-Zone berichtet, dass die Anzahl der Shader nur noch bei 352 liegen soll, während die Taktraten mit den früheren Meldungen übereinstimmen. Der Preis soll sich deshalb eher an 250 denn 300 US-Dollar orientieren.