News : Noctua stellt vier Prototypen-Kühler aus

, 32 Kommentare

Der österreichische Kühlerhersteller Noctua zeigt auf der Computex gleich eine ganze Reihe neuer Produkte bzw. deren Prototypen. Beim einzigen finalen Modell, dem „140mm C-Type“, verfolgte der Hersteller das Ziel, die Höhe etwas im Zaum zu halten und dennoch die Kühlleistung kaum zu beeinflussen.

Dafür sorgen unter anderem gleich zwei 140-mm-Lüfter, wobei auch nur einer eingesetzt werden kann. Je nachdem, wo der einzelne Lüfter verbaut wird, soll der Kunde so einigen Platz einsparen können. Davon abgesehen sorgen sechs Heatpipes für einen schnelleren Lufttransport.

Die restlichen vier Modelle gibt es jeweils nur als Prototypen und teilweise in einer 120-mm- sowie 92-mm-Größe. Wie Noctua uns gegenüber erwähnt hat, ist es eher unwahrscheinlich, dass alle vier Versionen auf den Markt kommen, da diese doch recht ähnlich sind. Die Entscheidung ist aber noch nicht gefallen - auch nicht, ob es noch dieses Jahr etwas wird mit der neuen Riege.

Noctua auf der Computex 2010

Einer der Prototypen ist der „120mm D-Type“mit einem 120-mm-Lüfter, der mittig zwischen zwei Kühlkörpern platziert ist. Falls gewollt, können insgesamt sogar drei Lüfter verbaut werden. Die Leistung soll so in etwa auf dem Niveau des Noctua-Flaggschiffes NH-D14 liegen. Bei dem Kühler wurde auf eine recht „kompakte“ Größe wert gelegt, um die Kompatibilität zu vergrößern. Vor allem bei nur einem Lüfter soll diese weitreichend sein. Die Kühlerversion soll dabei selbst mit großen RAM-Kühlern kein Problem haben. Bei der 92-mm-Version gibt es erneut nicht nur eine kleinere Größe, sondern genauso zwei Heatpipes weniger.

Zu guter Letzt zeigen die Österreicher noch den „120/80mm Low-Profile“, der im Gegensatz zu den anderen Produkten ein „Top-Blow“-Kühler ist und sich so für HTPCs eignen soll. Nichtsdestotrotz soll die Kühlleistung den größeren Varianten in kaum etwas nachstehen. Auf der Oberseite des Kühlkörpers kann dabei ein 120-mm-Lüfter installiert werden und auf der Rückseite ein 80-mm-Pendant. Letzteres soll ohne den oberen Lüfter eine geringe Höhe ermöglichen. Die Lüfter können nach den eigenen Wünschen variiert werden.