5/5 Lian Li PC-X900R im Test : 50 Euro Aufpreis für die Farbe Rot

, 105 Kommentare

Fazit

Unser heutiger Proband, der uns von Caseking zur Verfügung gestellt wurde, hat sich im Testparcours nur wenige Schwächen geleistet. In puncto Lautstärke ist den Taiwanern einmal mehr der Spagat zwischen Leistungsvermögen und ruhigem Betrieb gelungen. Damit einher geht eine Spitzenplatzierung bei der Kühlleistung, wenn die Lüfter mit vollen Umdrehungen laufen, und gleichzeitig absolut unkritische Temperaturen, wenn die Leistung auf fünf Volt reduziert wird. Einzig die angesprochenen Probleme bei der Kabelverlegung haben einen leicht faden Beigeschmack hinterlassen.

Viele weitere Punkte sind indes mal wieder reine Geschmackssache. So passt das rot eloxierte Aluminium unserer Meinung nach absolut nicht mit den blau beleuchteten Lüftern zusammen, da sich die beiden Farben „beißen“. Auf Nachfrage teilte Lian Li uns jedoch mit, dass wir ein frühes Exemplar haben, in der finalen Version sind die Farben der Lüfter auf die jeweilige Gehäusefarbe abgestimmt - so viel zu diesem „Kritikpunkt“.

Wer diesen Midi-Tower letztlich sein Eigen nennen möchte, der ist auch beim PC-X900R gezwungen, extrem tief in die Tasche zu greifen. Aluminium hin oder her: 450 Euro für die rote respektive rund 400 Euro für die schwarze/silberne Variante sind eine ganze Stange Geld. Für eine klare Empfehlung reicht es am Ende des Tages im Gesamtpaket deshalb nicht.

Lian Li PC-X900R – Front-Seite rechts
Lian Li PC-X900R – Front-Seite rechts

Tagesaktuelle Preise und Verfügbarkeiten:

Dieser Artikel war interessant, hilfreich oder beides? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung in Form deaktivierter Werbeblocker oder eines Abonnements von ComputerBase Pro. Mehr zum Thema Anzeigen auf ComputerBase.