News : Acer stellt Android-Phone „Liquid Metal“ vor

, 38 Kommentare

Acer hat sein neues Android-Flaggschiff „Liquid Metal“ vorgestellt. Zwar ist die Ausstattung besser als beim vor einigen Monaten auf den Markt gebrachten Liquid E, die wirklich besten zur Zeit verfügbaren Komponenten – wie Acer es in der Pressemitteilung formuliert – hat man aber nicht verbaut.

Das neue Android-Smartphone verfügt über ein 3,6" großes Display mit einer Auflösung von 800 × 480 Pixeln und einem 512 Megabyte großen Arbeitsspeicher. Die CPU entspricht der des HTC Desire Z aus dem Hause Qualcomm – MSM7230 mit 800 Megahertz.

Acer Liquid Metal
Acer Liquid Metal

Bis auf wenige Ausnahmen entspricht die weitere Ausstattung dem Standard. Die Kamera hat eine Auflösung von fünf Megapixeln und zeichnet Videos mit1280 × 720 Pixeln mit 30 Bildern pro Sekunde auf, für schlechte Lichtverhältnisse steht ein LED-Blitz zur Verfügung. Der interne Speicher kann per microSD-Karten um bis zu 32 Gigabyte erweitert werden, Datenverbindungen können via WLAN (802.11 b/g/n), Bluetooth 2.1 oder UMTS/HSPA mit bis zu 14,4 Megabit pro Sekunde (Downstream, Upstream bis zu 2 Megabit pro Sekunde) aufgebaut werden.

Zu den Ausnahmen in puncto Ausstattung zählen die DLNA-Zertifizierung sowie die Dolby Surround-Technik. Aber auch beim Gehäuse hebt sich das „Liquid Metal“ ein wenig von der Konkurrenz ab. Auf der Rückseite dominiert Edelstahl, an den Seiten Chrom. Bei der Software setzt Acer auf die aktuelle Android-Version 2.2 und den eigenen Aufsatz „Breeze“, der sich auf den ersten Blick deutlich von HTCs Sense oder Samsungs TouchWiz unterscheidet.

Acer Liquid Metal
Display 3,6", 800 × 480 Pixel
CPU Qualcomm MSM7230, 800 Megahertz
Speicher 512 MB RAM, 512 MB ROM
Verbindungen GSM, GPRS, EDGE, UMTS, HSPA
802.11 b/g/n, Bluetooth 2.1
Kamera 5 MP
Videos mit 1280 × 720 Pixeln und Bildern/Sekunde, LED-Blitz
Betriebssystem Android 2.2 mit Acer „Breeze“
Maße [mm] 115,0 × 63,0 × 13,5
Gewicht 135 g
Preis ca. 299 Britische Pfund (etwa 340 Euro)

Zu haben wird das Gerät in der silbernen Variante ab Mitte November vorerst nur in Großbritannien sein, ein braunes Modell folgt laut Acer dann Anfang Dezember. Der Preis soll dort bei 299 Britischen Pfund inklusive Steuern liegen, etwa 340 Euro in Deutschland.