News : Asus startet Tablet-Offensive

, 14 Kommentare

Schon auf der Computex im Juni hatte das taiwanische Unternehmen Asus mehrere Tablets für 2010 und 2011 angekündigt, sparte damals aber noch mit technischen Details. Gegenüber DigiTimes gab Unternehmens-Chef Jerry Chen nun ein paar Details preis.

Zwischen Januar und März 2011 sollen insgesamt fünf verschiedene Modelle auf den Markt kommen. Den Anfang soll im Januar ein 12"-Tablet mit Intel-Prozessor und Windows 7 machen. Beim Prozessor wird es sich wohl um eine Stromsparvariante der bekannten Core-2-Duo-Reihe handeln. Um die Bedienung von Windows 7 zu optimieren, hat man laut Chen zusammen mit Microsoft an Veränderungen der Oberfläche gearbeitet.

Ab März will Asus dann kleinere Geräte im 7"- und 9"-Markt platzieren. Bei den Tablets mit 7" großem Display soll es eine Version mit WLAN und eine mit WLAN und HSPA-Unterstützung geben, beide jeweils auf Basis von Android. Die etwas größeren 9"-Modelle werden sich hingegen stärker voneinander unterschieden. Während eines mit der Tegra-2-Plattform von Nvidia und Android ausgestattet wird, erhält das andere – ähnlich wie das 12"-Tablet – einen Prozessor von Intel und ein Windows-Betriebssystem. Zwischen den beiden 9"-Varianten sollen etwa 100 US-Dollar liegen, so Jerry Chen.

Chen sieht im Markt für Tablets den Schwerpunkt für sein Unternehmen im kommenden Jahr. Marktforscher gehen davon aus, dass sich die weltweite Verkaufszahl von 19,5 Millionen Tablets in diesem Jahr auf rund 154 Millionen Stück im Jahr 2013 erhöhen wird. Alleine für Deutschland erwartet man eine knappe halbe Million verkaufter Tablet-PCs in diesem Jahr.

Erst vorgestern hatte DigiTimes berichtet, dass sich das Eee Pad genannte 10"-Tablet von Asus auf März 2011 verschieben wird.