News : Apple und Google werben um Bezahldienst

, 22 Kommentare

In den vergangenen Monaten trennte die beiden Unternehmen Apple und Google mehr, als sie verband. Nun haben sie wieder etwas gemeinsam: Beide interessieren sich für das Startup-Unternehmen Boku. Laut TechCrunch haben Vertreter beider Firmen Verhandlungen aufgenommen.

Boku ermöglicht über seinen Dienst die Bezahlung via Handy. Während des Kaufvorgangs gibt der Besitzer des Mobilfunk-Gerätes seine Nummer preis und erhält daraufhin eine SMS, die er bestätigen muss. Die Bezahlung erfolgt dann über die Mobilfunkrechnung. Voraussetzung ist lediglich die Zusammenarbeit mit dem jeweiligen Mobilfunk-Provider.

Dass sowohl Apple als auch Google Interesse am noch jungen Unternehmen haben, ist klar. Beide sind auf der Suche nach weiteren Bezahlmöglichkeiten in ihren App-Stores, schon seit Monaten sollen Verhandlungen zwischen Google und Paypal laufen. Kunden soll es zukünftig möglich sein, im Android Market auch per Paypal zahlen zu können. Unternehmen wie Boku würden die Zahl potenzieller Nutzer deutlich erhöhen, da Smartphone-Besitzer in der Regel, insbesondere im Ausland, über einen Laufzeitvertrag mit monatlichen Rechnungen verfügen.

Wie weit fortgeschritten die Gespräche zwischen Boku und Apple beziehungsweise Google schon sind, ist nicht bekannt. Laut TechCrunch scheint es aber auch noch eine andere denkbare Möglichkeit zu geben: Beide Unternehmen könnten sich auf eine Partnerschaft mit Boku verständigen.