News : Rückgang der Android-Fragmentierung hält an

, 33 Kommentare

Die lange Zeit kritisierte Fragmentierung bei Android ist weiter rückläufig. Laut der aktuellen Statistik des Android-Entwicklerteams, die jedes Quartal erstellt wird, verwenden nur noch 22,9 Prozent der Android-Geräte eine Version unter 2.0 als Betriebssystem.

Vor etwa drei Monaten lag dieser Anteil noch bei 29,5 Prozent, im Mai waren es sogar noch 49,6 Prozent aller Geräte. Für die immer geringer werdende Fragmentierung gibt es drei wesentliche Gründe:

  • Durch den üblichen „Lebens“-Zyklus der Handys wird die Anzahl der älteren Modelle, die kein Update auf Android 2.x erhalten haben, immer geringer.
  • Im Gegenzug steigen die Verkaufszahlen von Geräten, die Android verwenden. Diese werden in der Regel bereits mit Android 2.1 oder 2.2 ausgeliefert.
  • Letztendlich haben in den vergangenen drei Monaten einige Hersteller Updates für bereits auf dem Markt befindliche Geräte ausgeliefert, insbesondere von Android 2.1 auf 2.2.
Android November 2010 August 2010 Mai 2010
1.5 7,9% 12,0% 24,6%
1.6 15,0% 17,5% 25,0%
2.1 40,8% 41,7% 50,0%
2.2 36,2% 28,7% 0,0%
Sonstige 0,1% 0,1% 0,4%

Es bleibt abzuwarten, wie sich die Fragmentierung ab der Veröffentlichung von Android 2.3 – die wohl noch in diesem Jahr stattfinden wird – entwickeln wird. Ermittelt werden die Werte aus dem Aufruf des Android Market über einen Zeitraum von 14 Tagen.