News : Erstes WP7-Handy mit Tastatur ab Januar

, 29 Kommentare

Wie bereits Mitte Oktober angekündigt, wird ab Januar das erste Windows-Phone-7-Smartphone mit physischer QWERTZ-Tastatur in Deutschland erhältlich sein. Bislang sind mit dem Betriebssystem von Microsoft hierzulande nur Geräte im klassischen Barren-Design erhältlich.

Bei dem Handy handelt es sich um das HTC „7 Pro“, welches sich die technische Basis mit den anderen Windows-Phone-7-Smartphones des taiwanischen Herstellern teilt. Muss man bei diesen mit der virtuellen Tastatur vorlieb nehmen, kann man beim „7 Pro“ auf die hervorziehbare Tastatur ausweichen.

Die Tastatur verfügt über fünf Reihen à maximal elf Tasten, die teilweise doppelt – mit Buchstaben und Sonderzeichen – belegt sind. Bei der Belegung der Sonderzeichen weicht HTC aber vom herkömmlichen Tastaturen her bekannten Standard ab. Die restliche Hardware ähnelt – wie erwähnt – der anderer bereits verfügbarer Modelle wie dem HTC 7 Mozart oder HTC 7 Trophy.

YouTube-Video: HTC 7 Pro — First Look

Das Display ist 3,6 Zoll groß und bietet eine Auflösung von 800 × 480 Pixeln. Der „Snapdragon“-Prozessor ist mit einem Gigahertz getaktet, der Arbeitsspeicher ist 576 Megabyte groß. Der fest verbaute Speicher – wie auch bei anderen Windows-Phone-7-Geräten ist ein Wechsel der Speicherkarten nicht vorgesehen – ist je nach Anbieter acht oder 16 Gigabyte groß. Die Kamera mit einer Auflösung von fünf Megapixeln zeichnet in Video mit 1.280 × 720 Pixeln auf und verfügt über einen LED-Blitz.

Zusammen mit dem 1.500-mAh-Akku soll das Handy 185 Gramm wiegen, womit es zu den eher schweren Smartphones gehört. Vorerst wird das Gerät nur bei O2 verfügbar sein, einen Preis hat der Provider aber noch nicht mitgeteilt.