News : iAd nun auch in Deutschland aktiv

, 30 Kommentare

Apples Plattform für Werbung auf iOS-Geräten „iAd“ ist seit heute auch in Deutschland aktiv. In den iAd-nutzenden Applikationen wird unter anderem Werbung des Automobil-Herstellers Renault angezeigt, weitere Anzeigen werden in den nächsten Tagen und Wochen folgen.

Apple zufolge nutzen in Europa unter anderem die Marken und Unternehmen Nespresso, L'Oréal und Unilever die in das Betriebssystem integrierte Werbeplattform. Im Gegensatz zur bisherigen Werbung soll iAd mehr Interaktivität und Komfort bieten, da beim Aufrufen von in der Werbung integrierten Inhalten keine zusätzlichen Programme gestartet werden müssen.

In Frankreich und Großbritannien ging der Dienst mit insgesamt zwölf Werbekunden bereits im vergangenen Dezember an den Start. Über die aktuell Zahl der Kunden gibt es jedoch weder für Deutschland noch für die USA genau Angaben.

Anfang Oktober wurde berichtet, dass mindestens zwei große Kunden noch vor dem Fertigstellen der jeweiligen Kampagnen abgesprungen sein, den Gerüchten zufolge handelte es sich dabei um Adidas und Chanel. Kritiker warfen und werfen Apple vor, dass sich der iPhone- und iPad-Hersteller zu sehr in den kreativen Schaffungsprozess der Kampagnen einmische.

Das Unternehmen behält sich vor, die unter anderem auf HTML5 basierende Werbung abzusegnen, was zu den Meinungsverschiedenheiten geführt haben soll.