News : Apples iAd ab Januar in Deutschland

, 45 Kommentare

Apple hat heute angekündigt, dass der eigene mobile Werbedienst iAd ab Januar auch in Deutschland anzutreffen sein wird. Bereits ab Dezember sind die Kampagnen von zwölf Herstellern in Frankreich und Großbritannien anzutreffen.

iAd hatte in den letzten Monaten vermehrt für negative Schlagzeilen gesorgt, vor allem hinsichtlich der hohen Preise für Unternehmen und Apples Einmischung in die Kampagnen. Zum Start in Europa sind wohl unter anderem deshalb auch lediglich zwölf Unternehmen bekannt geworden, die mit iAd auf iPhone, iPod touch oder einem anderen Gerät auf Basis von iOS 4 Werbung schalten wollen.

Laut Apple laufen die Kampagnen mit iAd sehr gut, Probleme gibt es laut des Unternehmens nicht. Demnach haben man die Anzahl der Werber in den letzten vier Monaten verdoppelt, ohne jedoch konkrete Zahlen zu nennen. Im amerikanischen Werbemarkt – nur für mobile Geräte – will man im Jahr 2010 bereits einen Marktanteil von 21 Prozent erzielen. Da das iPhone in den USA neben dem Blackberry zu den meistgenutzten Smartphones gehört, könnten sich die Vorhersagen als zutreffend erweisen.