News : Mircosoft arbeitet an Windows-Treibern und SDK für Kinect

, 23 Kommentare

Wie die Kollegen von Winrumors.com unter Berufung auf nicht näher genannte Quellen berichten, arbeitet Microsoft derzeit an Windows-Treibern sowie einem SDK für die Xbox-360-Bewegungssteuerung Kinect. Bereits auf der CES kündigte Ballmer an, dass Kinect für mehr als die Konsole der Redmonder allein bestimmt sei.

Die Treiber sowie das Software Development Kit (SDK) sollen in den kommenden Monaten erscheinen, so der Bericht weiter. Microsoft plane demzufolge eine Veröffentlichung von Beta-Treibern für die Bewegungssteuerung mittels Kinect unter Windows. In einem speziellen Community Technical Preview der hauseigenen XNA-Game-Studio-Tools soll ebenfalls eine Unterstützung für Kinect integriert werden.

Microsofts Kinect-Bewegungssteuerung verkauft sich seit dem Start blendend. Bereits nach 25 Tagen konnten die Redmonder 2,5 Millionen Kamerasysteme absetzen; nach insgesamt 60 Tagen sollen es acht Millionen gewesen sein. Dabei mag auch die eigentliche Zweckentfremdung von Kinect durch freie Programmierer helfend mitwirken, da sich Kinect hierdurch bereits zahlreicher neuer Einsatzgebiete erfreuen kann. Microsoft duldet dieses Engagement mittlerweile und scheint ganz offensichtlich selbst an einer noch besseren Unterstützung zu arbeiten. Spätestens in Windows 8 soll Kinect etwa für die Gestensteuerung voll integriert werden. Microsoft hat sich bereits mehrere Firmen, die sich auf die Gestensteuerung spezialisiert haben, einverleibt.