2/4 Sharkoon Flexi-Drive Extreme Duo im Test : USB 3.0 ist kein Allheilmittel

, 28 Kommentare

Testsystem

Testsystem:

  • Prozessor
    • AMD Phenom II X2 550 Black Edition
  • Motherboard
    • Gigabyte GA-890GPA-UD3H, Sockel AM3, 890GX + SB850 (AHCI-Modus)
  • Arbeitsspeicher
    • 2x 1.024 MB G.Skill DDR3-1600 (7-7-7-18) @ 1.333 MHz
    • 2x 1.024 MB Patriot DDR3-1600 (7-7-7-18) @ 1.333 MHz
  • Grafikkarte
    • Radeon HD 4290, IGP, 128 MB Sideport + 512 MB Shared
  • Netzteil
    • Corsair HX620W
  • USB-Sticks (alle FAT32 formatiert)
    • Sharkoon Flexi-Drive Extreme Duo USB 3.0, 16 GB
    • Super Talent Supercrypt, 32 GB
  • Systemplatte
    • Western Digital VelociRaptor, 300 GB
  • Laufwerke
    • Super Talent Ultradrive GX2 (Micron), 128 GB
  • Betriebssystem
    • Microsoft Windows 7 Home Premium (64-Bit)
    • AHCI-Treiber: 1.2.1.269 (AMD)
  • USB-3.0-Controller (NEC)
    • Treiber: 2.0.32.0
    • Firmware: 3.0.2.7
  • Benchmarks
    • SiSoftware Sandra 2010.SP3 (16.67) Pro Business

Hinweis: Wir haben davon abgesehen den Supercrypt nochmals mit UAS-Treiber zu testen und verweisen bei Interesse auf den zurückliegenden Test des Sticks.

Auf der nächsten Seite: Benchmarks