News : Neue MeeGo-Oberfläche für Tablet-PCs

, 14 Kommentare

Mit Nokia hat eines der beiden Unternehmen hinter dem MeeGo-OS für Smartphones und ähnliche Geräte gerade erst eine weitreichende Kooperation mit Microsoft bekanntgegeben, deren Auswirkungen für MeeGo noch unklar sind. Das zweite Unternehmen, Intel, zeigt seit heute auf dem MWC eine neue MeeGo-v1.2-Oberfläche für Tablet-PCs.

Die Oberfläche, die über das „Intel AppUp Developer Programm“ verfügbar ist, soll den Nutzer ins Zentrum der mobilen Erfahrung rücken und auf einem Panel die Inhalte des digitalen Lebens – soziale Medien, Kontakte, Musik, Videos und Fotos – zusammenfassen. Eine flinke, objektorientierte Navigation durch Inhalte und soziale Netzwerke soll dabei eine nahtlose Multitaskingerfahrung ermöglichen. Konkrete Ankündigungen für Smartphones auf Basis von MeeGo gibt es auch weiterhin nicht. Nokia will aber auch nach Bekanntgabe der Kooperation mit Microsoft noch in diesem Jahr ein nicht näher spezifiziertes MeeGo-Smartphone auf den Markt bringen, denn Nokia-Handys mit Windows Phone 7 kommen erst 2012.

MeeGo-v1.2-Oberfläche für Tablet-PCs

Darüber hinaus kündigte Intel neue Software-Entwicklungstools für MeeGo und AppUp sowie andere Initiativen an, um Entwicklern zu helfen, neue Anwendungen für das Intel AppUp Center schneller zu schreiben, portieren, optimieren und zu veröffentlichen. Die Programme bieten Entwicklern Zugang zu Softwareentwicklungsplattformen, neuen Tools, einem weltweiten Hochschulprogramm, einem Application Labs Programm und Ressourcen für die Portierung.