News : 75-jährige Rentnerin legt Georgiens Internet lahm

, 152 Kommentare

Eine 75-jährige Frau hat in Teilen Georgiens und Armeniens das Internet lahm gelegt. Die Rentnerin war auf der Suche nach Altmetall und förderte dabei ein Glasfaserkabel der Betreiberfirma Georgische Eisenbahn Telekom zu Tage, das sie kurzerhand mitnahm.

Die 75-Jährige habe das Kabel am 28. März nördlich von Tiflis entdeckt und durchtrennt, um es an einen Metallhändler verkaufen zu können, heißt es in dem Bericht weiter. Danach tappten zehntausende Georgier und Armenier bis zu zwölf Stunden lang im digitalen Dunkel, weshalb der Frau nun bis zu drei Jahre Haft drohen. Aufgrund ihres Alters befindet sie sich aber vorerst wieder auf freiem Fuß.

Wie die Rentnerin das Glasfaserkabel gefunden hat, konnte ein Sprecher der Betreiberfirma nicht erklären. Es handele sich allerdings um einen sehr seltenen Vorfall, wie die Georgische Eisenbahn Telekom weiter betont – wenngleich 2009 bereits ein ähnlicher Fall eintrat, bei dem ein Altmetallsammler ein Kabel beschädigte.