News : Vermeintliche „Ivy Bridge“-Samples gesichtet

, 48 Kommentare

Im nächsten Jahr will Intel die neue CPU-Generation „Ivy-Bridge“ ins Rennen schicken, die erstmals in 22 nm gefertigt wird. Wie schon bei diversen Vorgängern der Fall, zeigen sich offenbar erste Prototypen (Engineering Samples) im Internet. Zudem gibt es Informationen zu Taktraten, Cache und TDP.

Ein Nutzer eines asiatischen Forums zeigt ein Foto von zwei angeblichen „Ivy Bridge“-Samples, die laut Beschriftung des Heatspreaders mit 1,80 GHz getaktet sind. Bei der CPU mit der Aufschrift QAX5 soll es sich um ein Zwei-Kern-Modell mit 4 MB L3-Cache und einer TDP von 95 Watt handeln. Der mit QAX2 beschriftete Prozessor soll hingegen vier Kerne, 8 MB L3-Cache und ebenfalls eine TDP von 95 Watt besitzen. Die genannten Cache-Größen stimmen mit den bisherigen Informationen zu „Ivy Bridge“ überein.

Vermeintliche „Ivy Bridge“-Samples
Vermeintliche „Ivy Bridge“-Samples

Die Frequenzen von 1,8 GHz mögen zunächst gering erscheinen, jedoch wäre dies rund ein Dreivierteljahr vor dem erwarteten Launch im März oder April 2012 nicht verwunderlich. Die Produktion befindet sich noch in einem frühen Stadium und wird im Laufe der kommenden Monate optimiert, sodass später auch (deutlich) höhere Frequenzen erzielt werden dürften. Die 22-nm-Fertigung wird außerdem erstmals mit Intels revolutionären Tri-Gate-Transistoren aufwarten können, die der Chiphersteller Anfang Mai vorgestellt hatte.