News : Verspätung von „Bulldozer“ und „Ivy Bridge“?

, 211 Kommentare

Derzeit schießen neben einigen Informationen mit solider Basis auch unzählige Gerüchte ins Kraut. Diese berichten unter anderem unabhängig voneinander, dass sich sowohl AMDs „Bulldozer“ um einige Zeit verspäten wird, als auch Intels „Ivy Bridge“, die jetzt erst ab März 2012 statt Januar 2012 erscheinen sollen.

Die bekannte Gerüchteküche Fudzilla berichtet, dass sich „Ivy Bridge“ in das Zeitfenster März/April verschiebt. Zudem sollen, wie beim Start der diesjährigen „Sandy Bridge“, wieder erst einmal die gehobenen Mittelklasse-Modelle mit vier Kernen erscheinen, im zweiten Quartal sollen dann die Dual-Core-Varianten folgen. Intel hat bisher keinerlei offiziellen Termin für „Ivy Bridge“ genannt und lediglich bekannt gegeben, dass die 22-nm-Fertigung noch im Jahr 2011 anlaufen soll. Danach dauert es in der Regel bis zu drei Monate, ehe die Produkte in großen Mengen im Handel stehen, weshalb sich März als logische Schlussfolgerung anbieten würde.

Auch für AMDs Flaggschiff „Zambezi“ auf Basis der „Bulldozer“-Architektur sehen die aktuellen Gerüchte keinen Start in den kommenden Wochen. Neben Informationen von sweclockers.com sind es asiatische Seiten wie OCWorkbench, die berichten, dass sich „Bulldozer“-basierte Produkte wohl bis in den August, eventuell sogar September verschieben. Eine Folie, veröffentlicht von Donanimhaber, zeigt zumindest, dass AMD noch im zweiten Quartal mit der Auslieferung der „Zambezi“-Prozessoren beginnen will. Doch auch hier kommt dann ein gewisses Zeitfenster hinzu, bis die Prozessoren weltweit im Handel angelangt sind – im Schnitt die bereits erwähnten drei Monate, was direkt den August wieder ins Rampenlicht rücken würde.

„Zambezi“-Auslieferung ab Ende Q2
„Zambezi“-Auslieferung ab Ende Q2

Was an den Gerüchten letztlich dran ist, werden bereits die kommenden Wochen klären. Als sicher gilt, dass AMD die Notebook-Varianten des „Llano“ zur Computex in der kommenden Woche vorstellen wird. Die Desktop-Varianten sollen nach aktuellem Stand der Gerüchte jedoch erst später im Sommer folgen.

Update 20:38 Uhr  Forum »

Aus Asien gibt es weitere Meldungen rund um die „Zambezi“ auf Basis der „Bulldozer“-Architektur. Zwei Screenshots zeigen einen Ausschnitt aus einer AMD-Präsentation, die der Hersteller in dieser Form der Darstellung regelmäßig für NDA-Dokumente nutzt. Die zeigen die vier Prozessoren für den Desktop, auch die TDP-Einstufungen decken sich exakt mit den letzten Gerüchten. Dort ist von einem Produktionsbeginn im August und der Auslieferung im September die Rede. Ob das jetzt vier zusätzliche Modelle sind oder die bisher spekulierten Varianten doch nicht so heißen, verbleibt im Ungewissen, denn die obrige Folie legt insgesamt acht Modelle dar, was sich auch als vier Versionen zum Start und vier weitere bereits kurz dahinter erklären lassen könnte. Wie so oft sind die Vorabinformationen deshalb als sehr vage einzustufen.

Update 26.05.2011 00:04 Uhr  Forum »

Die gleiche Quelle der AMD-Folien hat auch die genaueren Daten zu den „Ivy Bridge“ zu vermelden. Demnach wird das Zeitfenster März/April 2012 sowohl für die Prozessoren als auch die dazu passenden Chipsätze untermauert. Parallel dazu bestätigen sie noch einmal, dass „Ivy Bridge“ direkter Nachfolger von „Sandy Bridge“ wird, während „Sandy Bridge-E“ als High-End-Lösung ab dem vierten Quartal 2011 natürlich im Jahr 2012 weitergeführt wird.

Chipsätze für „Ivy Bridge“ später?
Chipsätze für „Ivy Bridge“ später?
„Ivy Bridge“ kommt später?
„Ivy Bridge“ kommt später?