News : Arbeitsspeicher fällt auf 4,60 Euro pro Gigabyte

, 168 Kommentare

Alle Analysten haben einmal mehr deutlich falsch gelegen: Denn entgegen aller Vorhersagen zu einer Stabilisierung im Speichergeschäft, hat sich der Preis für DDR3-SDRAM in den letzten vier Monaten noch einmal fast halbiert. Jetzt gibt es Schnäppchen wie 8 GByte DDR3-1333 für nicht einmal 37 Euro.

Vor gut vier Monaten hatten wir eines der damals günstigsten Kits im ComputerBase-Test, das Team Group Elite DDR3-1333 in Form von 2 × 4 GByte. Dieses kostete seinerzeit als günstigster Ableger von DDR3-Speicher in der Kategorie Preis pro Gigabyte 65 Euro, jetzt kostet das gleiche Kit nicht einmal mehr 37 Euro.

Preisentwicklung von 8 GByte DDR3-1333
Preisentwicklung von 8 GByte DDR3-1333

Bei der Preisgestaltung fällt auf, dass insbesondere in den letzten drei bis vier Wochen massive Preissenkungen stattgefunden haben. Von den damals bereits lediglich knapp über 50 Euro sind jetzt eben nicht einmal mehr 37 übrig geblieben. Wirft man den Blick gar auf den Preis zum gleichen Zeitpunkt im Vorjahr, sieht man, dass heute nur noch etwa ein Viertel für das besagte 8-GByte-Kit bezahlt werden muss, als man vor einem Jahr auf den Tisch legen musste.

Im Sog des Mainstream-Speichers fallen natürlich auch die anderen Module. Allen voran DDR3-1600, der auf einen Preis von etwas über 6 Euro pro Gigabyte gesunken ist; ein lieferbares 8-GByte-Kit von Marken-Herstellern wie Geil oder Corsair gibt es hier bereits unter 50 Euro. Der Aufpreis gegenüber DDR3-1333 schrumpft also immer mehr, was den Neuvorstellungen von AMD hinsichtlich des „Llano“ in die Karten spielt. Denn jener ist auf sehr guten Speicher angewiesen, DDR3-1600 muss es schon sein, besser gar noch DDR3-1866. Und auch dort geht der Preis stetig bergab, lieferbare 8-GByte-Kits gibt es bereits ab 8 Euro pro Gigabyte beziehungsweise 64 Euro.