News : Mac OS X Lion erlaubt virtuelle Mehrfachnutzung einer Lizenz

, 39 Kommentare

Nutzer von virtuellen Maschinen müssen in den meisten Fällen auch für virtuelle Maschinen eine eigenständige Lizenz des jeweils verwendeten Betriebssystems besitzen. Will man also beispielsweise auf seinem Windows-PC eine virtuelle Maschine mit Windows betreiben, muss man über zwei Lizenzen verfügen.

Gleiches gilt bislang auch für den Mac, zumindest in Bezug auf die normale Version von Mac OS X. Mit der demnächst erhältlichen Version 10.7 „Lion“ soll sich dies aber ändern. So sieht die EULA (End-User Licensing Agreement) vor, dass eine Lizenz für bis zu drei Umgebungen genutzt werden kann. Neben der „echten“ Installation auf einem Mac dürfen gleichzeitig auch zwei virtuelle Maschinen mit dem Betriebssystem betrieben werden. Zwei Einschränkungen gibt es dabei allerdings: Zum einen muss man den Mac, auf dem die virtuelle Maschine laufen soll, besitzen oder zumindest direkten Zugang dazu haben, zum anderen muss auf diesem Rechner bereits Mac OS X Lion installiert sein.

Wir danken unserem Leser „pcpanik“ für den Hinweis!