News : Künftig bis zu 100 Watt über das USB-Kabel

, 118 Kommentare

Im Vorfeld des vom 13. bis 15. September in San Francisco stattfindenden Intel Developer Forums hat die USB 3.0 Promoter Group eine neue Spezifikation zur Energieversorgung über das USB-Kabel angekündigt. Sie soll die Möglichkeiten zum Laden von Batterien und zur Stromversorgung über das USB-Kabel deutlich erweitern.

Sie wird dabei parallel zur USB-Battery-Charging-1.2-Spezifikation und der aktuellen Spezifikation zur Stromversorgung über das USB-Kabel existieren und soll dank höherer Grenzen für Spannung und Stromstärke bis zu 100 Watt Leistung liefern. Dabei wird sie mit den aktuellen Kabeln und Anschlüssen weiterhin kompatibel sein und auch mit USB 2.0 funktionieren. Über die Power-Pins des Anschlusses können in Zukunft Spannung und Stromstärke ausgehandelt werden.

Weiterhin kann die Energiequelle gewechselt werden, ohne dass die Richtung des Kabels geändert werden muss. Man könnte also beispielsweise den Akku des Notebooks an einem Netzteil aufladen und anschließend ein Handy zum Aufladen und Synchronisieren an das Notebook anschließen, ohne das Kabel vom Notebook trennen zu müssen.

Die neue Spezifikation soll im vierten Quartal zur Bewertung an die Industrie übergeben werden, bevor sie Anfang 2012 in der finalen Version zur Veröffentlichung an das USB Implementers Forum (USB-IF) übergeben wird.