News : Asus bestückt erste Platine mit AMD E-450

, 38 Kommentare

Vor zwei Wochen hatte AMD neue Modelle der APU-Serien „E“ und „C“ angekündigt. Darunter ist auch der E-450, der mit marginal höherem CPU-Takt und schnellerer Grafikeinheit (inklusive Turbo) die Nachfolge des E-350 antritt. Nun zeigt sich ein erstes Asus-Mainboard, das mit diesem Prozessor ausgeliefert wird.

Dabei handelt es sich um die Micro-ATX-Platine E45M1-M Pro, die nicht nur namentlich mit dem Vorgänger E35M1-M Pro verwandt ist. Auf den ersten Blick wirkt sie wie ein Zwilling der von uns bereits getesteten „Brazos“-Platine: Design, Layout und Ausstattung entsprechen abgesehen von der schnelleren APU dem E35M1-M Pro. Gegenüber dem E-350 bietet AMDs E-450 einen um 50 MHz gesteigerten CPU-Takt von 1,65 GHz. Zudem lässt sich der GPU-Takt der integrierten Radeon HD 6320 per Turbo von rund 500 MHz auf 600 MHz steigern.

Asus E45M1-M Pro
Asus E45M1-M Pro

Folglich setzt man ebenfalls auf eine komplett passive Kühlung, die sich beim Vorgänger auch im Test bewährte. Ausgestattet mit dem AMD-Chipsatz FCH A50M bietet die Platine unter anderem zweimal USB 3.0 (nativ), zwei DDR3-RAM-Slots, je einmal PCIe x16 und PCIe x1 der zweiten Generation, zwei herkömmliche PCI-Steckplätze, fünfmal SATA 6 Gb/s und einmal eSATA 6 Gb/s, Gigabit-LAN und 8-Kanal-Audio von Realtek sowie diverse weitere Anschlüsse am Backpanel, wozu auch die Videoausgänge DVI, HDMI und D-Sub für die Bildausgabe der APU-Grafik zählen.

Asus E45M1-M Pro
Asus E45M1-M Pro
Asus E45M1-M Pro
Asus E45M1-M Pro

Das E45M1-M Pro ist aktuell noch nicht im Preisvergleich zu finden, dürfte aber etwas mehr als der Vorgänger E35M1-M Pro kosten, der aktuell für gut 100 Euro zu haben ist. Weitere Details zur neuen Asus-Platine sind der offiziellen Produktseite zu entnehmen.