News : Britische Umfrage: Internet wichtiger als Wasser

, 105 Kommentare

Wie das Londoner Science Museum in einer Umfrage herausgefunden hat, halten viele Briten Dinge wie eine Internetverbindung oder das soziale Netzwerk Facebook für wichtiger als fließend Wasser oder eine Toilettenspülung.

Das Londoner Science Museum hat anlässlich einer neuen Ausstellung mit dem Thema „Water Wars: Fight the Food Crisis“ 3.000 erwachsene Besucher befragt, ohne welche Dinge sie nicht leben könnten. Eine funktionierende Internetverbindung landete dabei auf Platz 2 der meistgegebenen Antworten, dicht gefolgt von Facebook als fünfthäufigste Antwort. Damit hat die Internetverbindung sauberes Trinkwasser auf den dritten Platz verbannt, Facebook steht immerhin noch deutlich vor einer Toilettenspülung, die es nur auf Platz 9 schafft. Die gesamte Antwortliste – bei der Daily Mail lässt sich die Top 50 einsehen – regt aber auch an anderen Punkten zum Kopfschütteln ein. So sahen die befragten Besucher ein Mobiltelefon respektive Smartphone als wichtiger an als eine Waschmaschine oder eine Zentralheizung.

Mit einem ironischen Lächeln könnte man hingegen hinnehmen, dass unter den befragten Briten Sonnenschein als wichtigster Punkt angegebenen wurde, ohne den man nicht leben könne. Die Bewohner der britischen Inseln, die nicht gerade für ihr gutes Wetter bekannt sind, scheinen ungemein fixiert auf gerade dieses zu sein. Sarah Richardson vom Londoner Science Museum sieht in den weiteren Angaben allerdings ein Zeichen dafür, dass viele Bewohner westlicher Länder lebenswichtige Dinge für gegeben ansehen und sich die Wahrnehmung dessen, was lebenswichtig ist, daher derart verschiebt. Natürlich ist auch zu bedenken, dass die Umfrage keinesfalls repräsentativ ist.

Vielen Dank an unseren Leser „Black Widowmaker“
für den Hinweis zu dieser News!