Zotac bringt gut bestückte Mini-ITX-Platine für „Llano“

Michael Günsch
49 Kommentare

Die Zahl der FM1-Hauptplatinen im kompakten Mini-ITX-Format ist derzeit noch sehr überschaubar. Mit dem A75-ITX WiFi stellt Zotac nun ein neues ITX-Board für AMDs „Llano“-APUs vor, das man bereits auf der Gamescom zeigte. Wie der Name schon verrät, ist WLAN gleich mit an Bo(a)rd. Außerdem wird gleich achtmal USB 3.0 geboten.

[Anzeige: Jetzt Intels Prozessoren der 12. Core-Generation bei Mindfactory kaufen – zu besonders günstigen Preisen!]

Im Sockel FM1 finden APUs der A- und E2-Serie von AMD Platz, deren integrierte Radeon-Grafik das Bild über DVI, HDMI oder VGA (per Adapter) der Zotac-Platine ausgeben kann. Die beiden DDR3-DIMM-Slots unterstützen bis zu 8 GB DDR3-Speicher (max. DDR3-1866). Als Chipsatz dient AMDs FCH A75, der unter anderem USB 3.0 und SATA 6 Gb/s liefert. In Verbindung mit Zusatzchips werden bei dem Board bis zu acht USB-3.0-Ports bereitgestellt, von denen sich sechs auf der Rückseite befinden. Interne SATA-Ports sind hingegen vier vorhanden.

Zotac A75-ITX WiFi

Sollte die integrierte APU-Grafik nicht genügen, lässt sich im PCIe-x16-Slot eine diskrete Grafikkarte betreiben. Zur weiteren Ausstattung gehören WLAN (802.11 b/g/n), Bluetooth 3.0, Dual-Gigabit-Ethernet und eine 8-Kanal-Audio-Lösung. Am I/O-Panel sind neben den erwähnten Videoausgängen und den sechs USB-3.0-Ports die beiden LAN-Buchsen, ein PS/2-Port sowie die üblichen Audio-Anschlüsse inklusive optischem Digitalausgang vorhanden. Mit dieser Ausstattung soll sich das Zotac A75-ITX WiFi vor allem für den Einsatz in kompakten HTPCs eignen. Angaben zu Preis und Verfügbarkeit machte Zotac allerdings nicht.