News : Übertaktete GeForce GTX 560 Ti (448 Shader) kündigen sich an

, 30 Kommentare

Bereits am morgigen Tage soll die neue GeForce GTX 560 mit deutlich mehr Shadern das Licht der Welt erblicken. Die bisher durchgesickerten Spezifikationen sehen eine Leistung voraus, die sehr nah an die GTX 570 reichen dürfte, weshalb übertaktete Grafikkarten des Neulings das Referenzdesign der GTX 570 schlagen dürften.

Statt 732 MHz für den Grafikchip und effektiven 3.800 MHz für den GDDR5-Speicher wird EVGA ein Modell der neuen GeForce GTX 560 Ti auf Basis von 448 Shadern mit 797 MHz Chiptakt und effektiven 3.900 MHz Speichertakt in den Handel bringen. Damit macht man der nächst größeren Grafikkarte aus eigenem Hause aber bereits die Hölle heiß. Denn das würde bedeuten, dass man bei minimal weniger Shadern (480 zu 448) gerade beim Chiptakt deutlich zulegen, da die GTX 570 ebenfalls nur mit 732 MHz arbeitet. Der minimale Shader-Vorteil dürfte auch aufgrund des leicht höherer Speichertakts der übertakteten GTX 560 (448 Cores) und der damit verbundenen leicht höheren Speicherbandbreite von 156 GB/s zu 152 GB/s im GTX-570-Referenzdesign kaum mehr greifen, sodass am Ende eine übertaktete neue GTX 560 schneller sein dürfte als die GTX 570 im Originalzustand.

EVGA GeForce GTX 560 (448 Shader)
EVGA GeForce GTX 560 (448 Shader)

EVGA wird der übertakteten Lösung der neuen GTX 560 auch einen neuen Kühler verpassen, der auf zwei Lüftern basiert. Einzige Unbekannte bleibt jetzt noch der Preis, der jedoch knapp an der 300-US-Dollar-Marke vermutet wird. Alle weiteren Details und unbekannte Größen dürfte es dann bereits am morgigen Tag zu sehen geben.

EVGA GeForce GTX 560 (448 Shader)
EVGA GeForce GTX 560 (448 Shader)