News : Mozilla und Google weiterhin Partner

, 41 Kommentare

Die Mozilla Foundation hat offiziell bestätigt, dass die Partnerschaft mit Google um weitere drei Jahre verlängert wurde. Google bleibt damit die Standardsuchmaschine im Firefox und gewährleistet weiterhin die finanzielle Basis des Browsers.

Einen Großteil der Einnahmen generiert Mozilla über die Partnerschaften mit Suchmaschinenanbietern. Google stellt mit 80 Prozent den Löwenanteil des Umsatzes, der 2010 bei 120 Millionen Dollar gelegen hat. Deswegen hatte ein mögliches Ende der Partnerschaft für etwas Unruhe gesorgt, in einigen Meldungen wurde sogar über ein Ende des Browsers spekuliert.

Komplett aus der Luft gegriffen waren die Gerüchte nicht. Beim Start der Partnerschaft im Jahr 2008 war der Firefox noch der Hauptkonkurrent zu Microsofts Internet Explorer, weswegen es auch im Interesse von Google war, Mozilla zu unterstützen. Mittlerweile ist aber Google selbst mit dem Chrome im Browser-Markt erfolgreich vertreten, nach den jüngsten Zahlen von StatCounter liegt man mit einem weltweiten Anteil von 26 Prozent sogar knapp vor dem Firefox. Doch trotz veränderter Konkurrenzsituation ist es schlussendlich bei den Spekulationen geblieben.