News : Unbesiegbares Monster als Werkzeug gegen Raubkopierer

, 163 Kommentare

Entwickler und Publisher von Computerspielen lassen sich immer wieder neue Maßnahmen zum Schutz vor sogenannten Raubkopien einfallen. Die Serious-Sam-Entwickler von Croteam haben sich beim dritten Teil der Reihe offenbar etwas ganz besonderes einfallen lassen, wobei es sich nicht um eine ausgefeilte Kopierschutzsoftware handelt.

Wie Dark Side Of Gaming berichtet, haben die Entwickler als DRM in „Serious Sam 3: BFE“ ein unbesiegbares Monster in das Spiel eingebaut, welches Nutzern einer illegaler Kopie die Hölle heiß machen soll. Dabei handelt es sich um einen pinkfarbenen und besonders schnellen Skorpion, dem nicht zu entkommen ist, wie ein Video zeigt.

DRM: Unbesiegbarer Skorpion
DRM: Unbesiegbarer Skorpion

Dies ist eine wirklich kreative und für illegale Spieler sicher nervige Kopierschutzmaßnahme, jedoch dürfte die Cracking-Szene auch hier einen Weg finden, sie zu umgehen. Denn in der Vergangenheit gab es bei Spielen wie beispielsweise „Operation Flashpoint“ ähnliche Versuche, in denen man die Spieler einer illegalen Version mit den Waffen nicht mehr genau zielen respektive treffen lies und dem Spieler die Aussage „Original-Spiele verschlechtern sich nicht“ vorsetzte.