News : Vermeintliches Gehäuse des iPad 3 aufgetaucht

, 49 Kommentare

Vertraut man den zahlreichen Spekulationen, wird noch in diesem Monat die dritte Generation des Apple-Tablets iPad vorgestellt. Belastbare Aussagen zur neuen Auflage gibt es zwar immer noch nicht, nach und nach werden aber mehr und mehr mutmaßliche Details bekannt.

So berichtet unter anderem 9to5Mac, dass man Fotos der Rückseite des iPad 3 zugespielt bekommen hat. Diese soll der der aktuellen Tablet-Version sehr ähnlich sein und nur in einigen Punkten abweichen. Unter anderem wird – so sich die Angaben bewahrheiten – die Hauptplatine anders platziert, um Platz für einen größeren Akku zu schaffen, eine andere Kamera sowie ein im Vergleich zum iPad 2 anderes Display verbaut.

Mögliche RÜckseite des iPad 3
Mögliche RÜckseite des iPad 3 (Bild: 9to5mac.com)

Die Maße sollen abgesehen von der Dicke – etwa ein Millimeter mehr – mit denen des aktuellen iPad übereinstimmen, was bereits seit geraumer Zeit aufgrund einer wohl aufwändigeren Hintergrundbeleuchtung des Displays angenommen wird. Ob dieses tatsächlich mit 2.048 × 1.536 Pixeln auflösen wird, bleibt aber weiterhin ungewiss.

Dies gilt auch für den verbauten SoC, bei dem es sich laut The Verge wie bereits von uns angenommen nicht um ein Quad-Core-Modell handeln wird. Viel mehr soll sich hinter der Bezeichnung S5L8945X ein leicht höher getakteter A5-SoC mit einer neuen GPU verbergen.

Spekuliert wird auch über den möglichen Termin der Präsentation. Hier sei aufgrund der Vorstellung des iPad 2 denkbar, dass Apple den Schleier am 29. Februar lüften und den Verkauf bereits am darauf folgenden Samstag starten wird.