News : „Assassin's Creed III“: Setting und Packshot durchgesickert

, 61 Kommentare

Dass Ubisoft an einer Fortsetzung der „Assassin's Creed“-Reihe arbeitet, ist alles anderes als ein Geheimnis. Selbst zum Startzeitraum des dritten Teils gab es bereits einige Informationen. Nun wurde bekannt: Erste offizielle Informationen gibt es am Montag, das Setting ist aber jetzt schon durchgesickert.

„Assassin's Creed III“ wird offenbar tatsächlich wie vorab seit längerem behauptet im amerikanischen Unabhängigkeitskrieg und damit um 1770 spielen. Dies hat sich nun indirekt bestätigt: Losgetreten von durchgesickerten Artworks, fühlte sich Ubisoft genötigt, am gestrigen Abend einen ersten Packshot zu verschicken und eine offizielle Ankündigung für den kommenden Montag in Aussicht zu stellen. Auf der offiziellen Webseite zum Spiel hat Ubisoft zudem einen Countdown bis zur „Enthüllung“ geschaltet.

Assassin's Creed III - Vorläufiger PC-Packshot
Assassin's Creed III - Vorläufiger PC-Packshot

Auf dem besagten Packshot ist neben einer entsprechenden Flagge, Uniformen und Waffen vor allem der neue, noch namenlose Held zu sehen, bei dem es sich um einen Protagonisten mit indigenen Wurzeln handeln soll.

Völlig losgelöst von bisher Bekanntem wird das neue „Assassin's Creed“ trotz des Ungewöhnlichen aber nicht sein. Stattdessen schwappt der alte Kampf zwischen Templern und Assassinen nur in die „New World“, in der jede Menge Chancen aber auch viele Gefahren drohen – und auch der Held wird sicher auf die ein oder andere Weise mit seinen Vorfahren verbunden sein.

Wir danken unseren Lesern Ersin D. und MistyFly für die Hinweise zu dieser News!