News : Diablo 3 kommt vorerst ohne PvP-Arena-System

, 79 Kommentare

Ständige Verschiebungen ist man von Blizzards Spielen bereits gewohnt. Im Falle von Diablo 3 haben die Entwickler sich nun dazu entschieden, einen Teil des Spiels, genauer gesagt das PvP-Arena-System, vorerst nicht zu integrieren und es zu einem späteren Zeitpunkt mit einem Patch nachzuliefern.

Als Grund für diese Entscheidung nennt Lead-Designer Jay Wilson in seinem Blog-Post, dass das PvP-Arena-System noch nicht den selbst gesetzten Standards entspräche. Da man aus diesem Grund aber nicht das ganze Spiel mit der Kampagne sowie den Solo- und Co-Op-Inhalten weiter verzögern wolle, wird Diablo 3 nun zunächst ohne das Arena-System erscheinen, so dass man es in Ruhe perfektionieren und später mit einem Patch nachliefern könne.

Diablo 3 Opening Cinematic

Das Arena-System wird aus mehreren thematisch gestalteten Arena-Karten bestehen, in denen die Spieler in Teams gegeneinander antreten und für Siege Titel und Belohnungen erhalten. Für ausgewogene Paarungen soll dabei ein Matchmaking-System sorgen, das möglichst schnell passende Gegner zuweist.

Diablo 3

Was nach wie vor fehlt, ist ein konkreter Veröffentlichungstermin für den Blockbuster. Im Rahmen der letzten Terminverschiebung nannte Blizzard lediglich das zweite Quartal als Veröffentlichungszeitraum. Sollte es nicht noch zu weiteren Problemen kommen, sollte Diablo 3 also irgendwann zwischen dem 1. April und dem 30. Juni in den Händlerregalen landen. Noch eine ganze Weile länger dürfte es allerdings – so sie denn überhaupt kommt – bei einer potenziellen Konsolen-Variante dauern, auch wenn sich die Hinweise hierauf in letzter Zeit verdichtet haben.