News : Adata und Plextor mit neuen SSDs

, 52 Kommentare

Sowohl Adata als auch Plextor haben heute neue SSDs angekündigt. Während die Adata XPG SX910 ein kleines Update zur erst seit einigen Wochen im Handel verfügbaren SX900 darstellt, wird Plextors M5S-Serie die aktuelle M3-Palette nach unten abrunden.

Die angekündigten Solid State Drives komplettieren damit als Basis-Serie die „M3“- und „M3 Pro“-Linien von Plextor. Die „M5S“ wird voraussichtlich mit Speicherkapazitäten von 64 GB, 128 GB und 256 GB auf den Markt kommen. Dabei sollen die Modelle eine Random-Leistung von bis zu 73.000/70.000 IOPS (lesend/schreibend) sowie eine sequenzielle Lese-/Schreibgeschwindigkeit von bis zu 520/390 MB/s liefern. Im Inneren arbeitet ein Marvell-Controller 88 SS9174 in Kombination mit 25-nm-Flash – vermutlich stammt dieser aber aus der günstigeren Fertigung von Micron und nicht von Toshiba wie in der M3-Serie. Ausgeliefert werden die M5S ab dem Ende des dritten Quartals.

Plextor M5S
Plextor M5S

Die Adata SX910 ist eine minimale Weiterentwicklung der aktuellen SX900. Die Spezifikationen sind im Kern identisch: maximale Transferraten von bis zu 550 MB/s beim Lesen und 530 MB/s beim Schreiben sowie in der Spitze bis zu 85.000 IOPS bei 4k Random Writes. Der Neuling wird, wie bereits auf der Computex vor drei Wochen offenbart, letztlich nur mit verbesserter Firmware und erhöhter Garantie – jetzt fünf Jahre – ausgeliefert.

Adata XPG SX910
Adata XPG SX910