News : FirePro W9000: AMD kündigt Profigrafikkarte mit 4 TFLOPS an

, 62 Kommentare

Mit den Grafikkarten der FirePro-Familie bedient AMD seit geraumer Zeit auch den professionellen Markt mit seinen Grafikprodukten. Entsprechend finden diese Verwendung in Servern und Workstations. Auf Basis der aktuellen GCN-Architektur soll die FirePro W9000 das neue Flaggschiff bilden.

Mark Papermaster von AMD hielt bei der Ankündigung auf dem AFDS 2012 eine Grafikkarte mit voluminösem Kühler hoch, der über drei Axiallüfter verfügt. Während er auf die genauen Spezifikationen nicht einging, wurden Angaben zur Leistung gemacht: So soll die Single-Precision-Rechenleistung der W9000 bei 4 TFLOPS und in der Disziplin Double Precision bei 1 TFLOPS liegen.

Keine Firepro W9000, eher HD 7990?
Keine Firepro W9000, eher HD 7990?

Da die Radeon HD 7970 aus dem Desktopbereich schon auf rund 3,8 TFLOPS kommt, ist zu erwarten, dass die gleiche „Tahiti“-GPU mit einer Taktsteigerung zum Einsatz kommt. Rein Rechnerisch kämen hier 1.000 MHz statt der 925 MHz in Frage, es wäre somit eine „GHz-Edition“ im Profibereich. Der Videospeicher soll 6 GByte GDDR5-VRAM umfassen, womit gegenüber einer HD 7970 doppelt soviel Speicher zur Verfügung steht.

Update 15.06.2012 09:09 Uhr  Forum »

AMD hat mittlerweile verlauten lassen, dass die auf dem AFDS gezeigte Grafikkarte nicht die FirePro W9000 gewesen ist, sondern ein noch nicht vorgestelltes Dual-GPU-Produkt. Die Vermutung legt nahe, dass es sich dabei um die Radeon HD 7990 mit zwei „Tahiti“-GPUs, Codename „New Zealand“, handelt.

Wie die W9000 wirklich ausschaut, zeigt folgendes Foto:

AMD FirePro W9000
AMD FirePro W9000 (Bild: techreport.com)