News : Intel kündigt „Avoton“-Atom-Prozessor in 22 nm an

, 27 Kommentare

Im Rahmen einer Konferenz hat Intel weitere Pläne zu den Atom-Prozessoren im Server-Bereich offenbart. Dort soll in diesem Jahr mit „Centerton“ das erste Modell eingeführt werden, nächstes Jahr wird „Avoton“ den Job dann weiterführen.

Erste Informationen zu „Centerton“ gab es bereits Ende des letzten Jahres, Intel bestätigte zuletzt mit Roadmaps die maximal 6 Watt für das Dual-Core-Modell, das neben ECC-Speicher auch die Virtualisierungsfunktion sowie weitere, serverrelevante Features unterstützen wird. Im Rahmen der Konferenz zeigte man ein erstes System, das insbesondere beim Stromverbrauch punkten soll, der bei unter 9 Watt für das gesamte Node (Centerton-SoC, 4 GB RAM, SATA-Controller, GbE-Controller, VRs & BMC) lag.

„Centerton“-Demo
„Centerton“-Demo

Den sogenannten Microservern wird eine große Zukunft bescheinigt, weshalb sich auch AMD in diesem Jahr einen Fertiger gesichert hat. Mit Dell, HP Tyan, Supermicro, NEC und Hitachi werden auch viele andere namhafte Hersteller solche Lösungen anbieten, erwartet Intel. Denn „Centerton“ ist erst der Anfang, 2013 soll in 22-nm-Fertigung „Avoton“ folgen.

Roadmap inklusive „Avaton“
Roadmap inklusive „Avaton“