News : Samsung will höhere Preise für Flash-Speicher erzwingen

, 67 Kommentare

Mit einem eher ungewöhnlichen Schritt will Samsung Electronics höhere Preise für Flash-Speicher erzwingen. Denn anstelle die Produktion zu verringern und so durch ein knapperes Angebot das Niveau zu erhöhen, will man die Zahl der Abnehmer verringern.

Dies zumindest berichtet DigiTimes unter Berufung auf Branchenkreise. So soll Samsung vorhaben, künftig kleinere Abnehmer nicht mehr zu beliefern. Gerade diese hätten nach Angaben der Quellen durch einen harten Konkurrenzkampf für einen anhaltenden Verfall der Preise gesorgt. Betroffen sind in erster Linie microSD-Karten, aber auch andere NAND-Flash-Produkte.

Nachdem die Preise insbesondere 2010 und 2011 aufgrund der teils sehr hohen Nachfrage – nicht zuletzt durch den Smartphone-Boom – in die Höhe geschnellt sind, haben die Hersteller von NAND-Flash-Produkten seit Anfang 2012 mit einem deutlichen Rückgang seitens der Interessenten und einem damit einhergehenden Preisverfall zu kämpfen.