News : Microsoft entfernt Desktop-Gadgets

, 144 Kommentare

Die mit Windows Vista ein- und in Windows 7 weitergeführten Microsoft Gadgets, auch Desktop-Gadgets genannt, erfreuten sich bei einigen Nutzern großer Beliebtheit, während andere sie jedoch als störend empfanden und sie mit der Windows Sidebar deaktivierten. Nun schiebt Microsoft selbst den kleinen Apparaten den Riegel vor.

Mit den Gadgets können nützliche Daten wie Prozessor- und Arbeitsspeicherauslastung oder zum Beispiel RSS-Feeds ausgelesen werden. Jedoch stellen sie auch ein Sicherheitsrisiko für das eigene System dar, bei dem unsichere Anwendungen schädliche Programmteile einschleusen könnten. Auf diese Tatsache reagiert Microsoft nun und stellt einen „Fixit“-Patch zur Verfügung, der die gesamte Windows Sidebar und die dazugehörigen Anwendungen deaktiviert. Zudem wurde die Gadget Gallery, in der Nutzer neue Minianwendungen finden konnten, deaktiviert.

Nach Angaben von Microsoft liege nun der „Schwerpunkt auf den aufregenden Möglichkeiten der neuesten Version von Windows“, die ab Ende Oktober die neuen Apps für den Metro-Stil nutzen wird und dabei auf HTML5, CSS3 und JavaScript setzt.

Windows 8 „Consumer Preview“
Windows 8 „Consumer Preview“