News : Pentium auf Ivy-Bridge-Basis für Notebooks noch dieses Jahr

, 15 Kommentare

Nachdem es die Ivy-Bridge-Prozessoren in Form der Core i7, Core i5 und Core i3 bereits sowohl ins Desktop- als auch ins Notebook-Segment geschafft haben, sollen nun die langsameren Pentium-Ableger folgen. Der Desktop-Markt kennt diese schon und als nächstes sollen nun die Notebook-Ableger folgen.

Im vierten Quartal dieses Jahres soll Intel dann vier neue Pentium-CPUs für Notebooks veröffentlichen, wovon zwei der Ivy-Bridge- sowie zwei der Sandy-Bridge-Architektur angehören sollen. Der „Pentium 2020M“ basiert auf Ivy-Bridge und stellt mit zwei Kernen sowie 2,4 GHz die Speerspitze der neuen Produkte dar. Die TDP soll bei 35 Watt liegen. Der darunter angesiedelte „Pentium B980“ basiert dagegen noch auf Sandy Bridge, davon abgesehen scheint es aber keine Unterschiede zu geben. Die Anzahl der Kerne, die Taktfrequenz sowie der zwei Megabyte große L3-Cache scheinen allesamt identisch zur moderneren Variante zu sein. Beide Prozessoren sind für den Sockel „G2“ vorgesehen.

Die beiden anderen Produkte entspringen dann der Low-Voltage-Schiene: Der „Pentium 2117U“ ist mit der Ivy-Bridge-Architektur sowie zwei Rechenkernen ausgestattet. Der Takt liegt bei 1,8 GHz, der L3-Cache erneut bei zwei Megabyte. Die TDP des BGA-1023-Prozessors soll bei 17 Watt liegen. Der „Pentium 987“ stammt dagegen wieder von der Sandy-Bridge-Generation und taktet mit 1,5 GHz 300 MHz niedriger als die modernere Variante. Davon abgesehen gibt es aber keinerlei Unterschiede.

Modell Generation Kerne / Threads CPU-Takt L3-Cache Sockel Grafik TDP
Pentium 987 Sandy Bridge 2 / 2 1,5 GHz 2 MB BGA1023 HD Graphics 17 Watt
Pentium 2117U Ivy Bridge 2 / 2 1,8 GHz 2 MB BGA1023 HD Graphics 17 Watt
Pentium B980 Sandy Bridge 2 / 2 2,4 GHz 2 MB Sockel G2 HD Graphics 35 Watt
Pentium 2020M Ivy Bridge 2 / 2 2,4 GHz 2 MB Sockel G2 HD Graphics 35 Watt