News : Samsung zeigt Full-HD-AMOLED-Display mit 5 Zoll auf der CES

, 78 Kommentare

Bereits jetzt sorgt die Ankündigung eines neuen Displays seitens Samsung für Spekulationen. Denn der Elektronikkonzern wird auf der im Januar stattfindenden CES in Las Vegas eine 4,99 Zoll messende Full-HD-Anzeige auf AMOLED-Basis präsentieren – für einige ein erster Hinweis auf das Galaxy S IV.

Gegenüber dem Nachrichtenportal Asiae erklärte ein Unternehmenssprecher, dass die Bildpunktdichte des neuen Displays um mehr als 100 ppi höher als beim iPhone 5 liegen werde. Dieses erreicht aktuell 326 Pixel pro Zoll, Samsungs neuer Bildschirm hingegen 441. Mithalten kann hier derzeit nur das im HTC J Butterfly verbaute Display, das mit fünf Zoll nahezu gleichgroß ausfällt und ebenfalls mit 1.920 × 1.080 Pixeln auflöst, dabei allerdings auf herkömmlicher LCD-Technik basiert. Unklar ist, ob Samsung bei seinem neuen Display auf die häufig kritisierte PenTile-Matrix oder eine klassische RGB-Anordnung setzen wird.

Neu entfacht werden dürfte dadurch auch die Diskussion um den praktischen Nutzen. Zuletzt hieß es, dass derart hochauflösende Anzeigen in einem Smartphone keine oder nur sehr geringe Vorteile bieten würden. Bei den bei diesen Geräten typischen Abständen zwischen Nutzer und Anzeige würde das menschliche Auge mehr als 229 ppi nicht wahrnehmen, so Dr. Raymond Soneira, Vorstandsvorsitzender bei DisplayMate Technologies.