News : 20-Zoll-Tablet mit 4K-Display und Windows 8 von Panasonic

, 66 Kommentare

Der Trend zu hohen Auflösungen setzt sich fort: Neben zahlreich präsentierten Fernsehern mit 4K-Auflösung – offiziell unter dem Namen Ultra HD geführt – zeigt Panasonic auf der CES, wie sich das Unternehmen ein entsprechendes Tablet vorstellt. Auf eine Diagonale von 20 Zoll „quetscht“ der Konzern die rund 9,8 Millionen Pixel.

Das japanische Unternehmen möchte mit dem auf der diesjährigen CES präsentierten Tablet neue Maßstäbe in Sachen Auflösung und Bedienung setzen. Auf einem 20 Zoll großen IPS-Alpha-Panel verteilt das Unternehmen eine Auflösung von 3.840 × 2.560 Bildpunkten, was einer Pixeldichte von 230 ppi entspricht. Damit liegt die Auflösung sogar über den Ultra-HD-Spezifikationen von 3.840 × 2.160 Pixeln und ergibt ein Seitenverhältnis von 15:10. Für Vortrieb soll Intels Core i5 3427U mit einer Taktrate von 1,8 Gigahertz (2,8 GHz mit Turbo), zwei Kernen beziehungsweise vier Threads und eine nicht näher spezifizierte Nvidia-Grafikkarte sorgen. Des Weiteren stehen eine 128 Gigabyte große SSD und vier Gigabyte Arbeitsspeicher zur Verfügung. Letzterer kann optional auf bis zu 16 Gigabyte aufgerüstet werden.

Panasonic 4K-Tablet

Bei der Bedienung setzt Panasonic neben der Unterstützung von Zehn-Finger-Touch auf die Eingabe mittels Stylus. Im vorliegenden Fall kommt ein von Anoto gefertigter Live Pen zum Einsatz, der ebenfalls mit der für das Panel verwendeten Auflösung arbeitet und eine hochpräzise Eingabe gewährleisten soll. Dadurch verdeutlicht sich auch die anvisierte Zielgruppe, die Panasonic bei Grafikern oder Redakteuren sieht. So kann zum Beispiel eine DIN-A3-Seite mit fast 100 Prozent auf dem Gerät angezeigt werden. Trotzdem sollte auch dem Einsatz zu Hause nichts im Weg stehen, wobei hier das Gewicht von 2,4 kg, die Abmessungen von 47,5 × 33,3 × 1,08 cm und die maximale Laufzeit von zwei Stunden zu beachten sind.

Was die weitere Ausstattung betrifft, so stehen WLAN in den Klassen 802.11 a/b/g/n, Bluetooth 4.0 sowie ein USB-2.0-Anschluss zur Verfügung. Des Weiteren kann die interne SSD durch einen microSD-Slot erweitert werden, der auch mit dem SDXC-Format arbeitet. Außerdem kommt eine vorderseitig verbaute Kamera mit 720p-Auflösung zum Einsatz. Für das Betriebssystem setzt Panasonic auf Windows 8 Pro in der 64-Bit-Edition. Verfügbarkeit oder Preis wurden bisher nicht genannt, doch dürfte dieser in Anbetracht des Display alles andere als preiswert ausfallen.