News : 2013er TV-Lineup und neue Technologien bei Sharp

, 17 Kommentare

Ein aktualisiertes Fernseh-Lineup für 2013 und neue Display-Technologien bestimmten Sharps diesjährige CES-Pressekonferenz. Tonangebend sind dabei in der öffentlichen Wahrnehmung auch in diesem Jahr vor allem große Bildschirme mit Diagonalen zwischen 60 und 90 Zoll, von denen Sharp insgesamt 21 Modelle aus drei Serien anbietet.

Verglichen mit der letztjährigen Produktpalette sind dieses Jahr mehr Modelle – 10 von 21 Großbildschirmen – mit Sharps Quattron-Technologie ausgestattet, die zusätzlich zum roten, grünen und blauen auch noch über ein viertes, gelbes Subpixel verfügt und dadurch eine naturgetreuere Farbdarstellung bieten soll.

Sharp CES Press Showcase 2013

Die größte Funktionspalette bieten die Modelle der Aquos-8-Serie, bei denen unter anderem eine „Super Bright“ genannte Technologie zum Einsatz kommt. Durch die Kombination von mehr LEDs für die Beleuchtung und eine Software, die im Bildsignal helle Areale erkennt und den Kontrast entsprechend erhöht, soll eine verbesserte Helligkeit erreicht werden. Hinzu kommen ein eingebauter Subwoofer und „Aquomotion 960“, die neueste Variante von Sharps Bewegungsinterpolation.

Sharp Aquos 2013

Hinter dem Schlagwort „SmartCentral“ fasst Sharp beispielsweise den verbesserten Browser mit HTML5- und Flash-Unterstützung, die Möglichkeit zur Steuerung des Fernsehers durch Android- und iOS-Geräte, Wi-Fi und einen Splitscreen-Modus zum gleichzeitigen Fernsehen und Surfen zusammen. Damit all dies flüssig funktioniert, verbaut Sharp in den Fernsehern einen Dual-Core-Prozessor.

Sharps IGZO-Technologie

Auch im 4K-Bereich wird Sharp dieses Jahr zwei neue Geräte auf den Markt bringen. Das Modell ICC Purios mit „Integrated Cognitive Creation Image Processor“, mit dem ein Tiefengefühl und eine Perspektive erreicht werden soll, die einem Blick aus dem Fenster gleicht. Die Markteinführung des 60-Zoll-Gerätes ist für den Sommer dieses Jahres vorgesehen. Der zweite UHD-Fernseher im diesjährigen Produktportfolio ist der Aquos Ultra HD, dessen Ausstattung den anderen Geräten der Aquos-Reihe gleicht und der in der zweiten Hälfte des Jahres erscheinen soll.

Sharp IGZO

Im Display-Bereich heißt das Zauberwort IGZO (Indium, Gallium, Zinc, Oxygen), ein Verbund-Halbleiter, der eine 20 bis 50 mal höhere Elektronenmobilität als Silizium besitzt und im Vergleich eine doppelt so hohe Auflösung erlaubt. Weitere Vorteile der IGZO-Displays sind eine geringere Leistungsaufnahme und eine natürlichere Farbwiedergabe. In Sharps aktuellen Fernsehern kommen IGZO-Panel derzeit noch nicht zum Einsatz, erst kürzlich stellte das Unternehmen jedoch einen 32-Zoll-Monitor mit 4K-Auflösung vor, in dem ein IGZO-Panel zum Einsatz kommt.