6/6 Asus Padfone 2 im Test : Die Smartphone-Tablet-Hochzeit

, 44 Kommentare

Fazit

In Summe überzeugt das Asus Padfone 2 fast in jedem Bereich, auch wenn vor allem die Displays in dieser Preisklasse hätten besser ausfallen müssen. Vor allem überzeugen jedoch die Geschwindigkeit und die Verarbeitung, aber auch die vielen Funktionen und Features als Gesamtpaket. Auch der Wechsel in den Tablet-Mode gelingt sehr schnell und einfach. Dieser bietet jedoch auch den größten Kritikpunkt an der Konstruktion, nämlich die geringe Anzahl an „dynamischen“ Apps, die auch beim Wechsel der Modi ohne Datenverlust intakt bleiben. Dies schränkt die alltägliche Nutzung beim Wechseln der Modi je nach Gewohnheit doch deutlich ein.

Trotz dieser Schwächen schafft es Asus mit dem Padfone 2 – vor allem bei der Smartphone-Einheit – zur Konkurrenz in Form von Galaxy SIII oder HTC One X+ aufzuschließen und je nach Bereich diese sogar zu überholen. Leider lässt sich das Gleiche nicht vom Tablet-Dock behaupten, denn dieses bietet angesichts des Preises eine viel zu kleine Auflösung. Zudem fallen, je nach Nutzungsgewohnheit, auch der fehlende microSD-Slot sowie der nicht wechselbare Akku deutlich ins Gewicht.

Asus Padfone 2
Produktgruppe Smartphones, 10.02.2013
  • DisplayO
  • Leistung Produktiv++
  • Leistung Unterhaltung++
  • LaufzeitO
  • Verarbeitung++
  • Verarbeitung (Smartphone und Tablet)
  • Leistung
  • umfangreiche Kommunikationsschnittstellen
  • Kamera
  • schneller Wechsel zwischen Tablet- und Smartphone-Modus
  • schwache Blickwinkel (Smartphone)
  • durchschnittliche Displaywerte
  • fest verbauter Akku
  • Speicher nicht erweiterbar

Der wohl wichtigste Gesichtspunkt der Kombination, nämlich die Vermischung von Smartphone und Tablet, lässt sich nicht allgemeingültig beurteilen. Denn große Vorteile liegen in der Synchronität sämtlicher Daten und dem Vorteile, bei jeder Nutzung unterwegs ein 3G-fähiges Tablet dabei zu haben. Nachteile könnten sich für einige Nutzer jedoch sowohl aus den angesprochenen „dynamischen“ Apps beziehungsweise der kleine Anzahl dieser ergeben als auch aus der Notwendigkeit, das Smartphone und Tablet im Tablet-Modus stets zusammen zu nutzen, so dass man auf das Smartphone nicht gesondert zurückgreifen kann, während man das Tablet nutzt.

Asus Padfone 2 Seitenansicht
Asus Padfone 2 Seitenansicht

Wer sowohl Smartphone als auch Tablet im Einklang benutzen möchte, findet im Asus Padfone 2 ein sehr weit entwickeltes Paket mit gewissen Abzügen. Wer aber zwei unabhängige und fortschrittliche Geräte sucht, muss und sollte lieber zwei separate Geräte kaufen, die spezialisiert auf ihre Einsatzgebiete bessere Ergebnisse liefern. Vor allem angesichts von Preisen beginnend bei 699 Euro ist eine Kaufempfehlung somit nur für sehr spezielle Nutzerkreise auszusprechen, alle anderen Käufer sollten die bekannte Trennung von Smartphone und Tablet beibehalten.

Verfügbarkeit & Preise

Das Asus Padfone 2 wird vereinzelt seit Dezember 2012 ausgeliefert, seit einigen Wochen ist es in auch in größeren Mengen in Deutschland erhältlich. Der Preis für die Variante mit 32 Gigabyte beginnt bei Online-Händlern, die das Gerät derzeit lieferbar haben, bei rund 780 Euro. Das 64-GB-Modell ist derzeit ab rund 880 Euro lieferbar.

Dieser Artikel war interessant, hilfreich oder beides? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung in Form deaktivierter Werbeblocker oder eines Abonnements von ComputerBase Pro. Mehr zum Thema Anzeigen auf ComputerBase.