2/6 Asus Padfone 2 im Test : Die Smartphone-Tablet-Hochzeit

, 44 Kommentare

Padfone 2 im Überblick

Design & Verarbeitung

Das Design des Asus Padfone 2 ist sowohl bei der Smartphone-Einheit als auch beim Tablet-Dock in weiten Teilen schlicht, dennoch setzt der Hersteller bei erst genanntem auch Akzente, um das Gerät möglichst unverkennbar zu gestalten. Im Folgenden werden die jeweiligen Designs und Verarbeitungen im Einzelnen erläutert.

Asus Padfone 2 – Smartphone

Das Smartphone der Asus'schen Kombination misst 137,9 × 68,9 × 9 Millimeter und wiegt 135 Gramm. Vor allem in Anbetracht der Größe wirkt das Gewicht angenehm leicht und das Gerät schmiegt sich mit den abgerundeten Rändern der Rückseite sehr gut der Hand an, zudem rutscht es trotz des verwendeten Kunststoffs nicht. Auch wenn an diesem Punkt für einige Nutzer der Begriff „Plastikbomber“ ins Spiel kommt, so glänzt das Gerät mit einer makellosen Verarbeitung. Das Gehäuse verfügt über keinerlei bewegliche, klappernde Teile, wodurch es fast wie aus einem Guss wirkt, obwohl unterschiedliche Materialien kombiniert wurden. Ungleichmäßige Spaltmaße sucht man vergebens und auch die Bedienknöpfe sitzen wie auch der Rest des Gehäuses fest am Platz. Einziger Nachteil: Der Akku ist nicht wechselbar.

Die Front wird vom 4,7 Zoll messenden Display dominiert, das mit Gorilla Glas der Firma Corning bedeckt ist. Der Bildschirm wurde in einen größtenteils unauffälligen Kunststoff-Rahmen eingelassen, lediglich die abknickende Fläche am unteren Rand der Vorderseite lässt diesen wirklich erahnen. Ebenfalls am unteren Rand sind die kapazitiven Sensor-Tasten (Zurück, Home, App-Switcher) zur Bedienung des Smartphones. Während die Tasten unbeleuchtet kaum auffallen, erkennt man sie während der Benutzung klar und deutlich. Auf der Oberseite wurden mittig der Ohrhörer und nach links versetzt die Frontkamera verbaut. Die Rückseite beherbergt die Kamera mitsamt LED-Leuchte und Lautsprecher, ebenfalls vorhanden ist der Schriftzug „Padfone“. Am oberen Ende finden sich der 3,5mm-Klinkenstecker und das SIM-Kartenfach. Die rechte Seite verfügt über den Power-Button und die Lautstärke-Wippe, die Gegenseite ist frei. Auf der Unterseite ist der von Asus speziell überarbeitete microUSB-Port, der unter anderem auch für sicheren Anschluss am Dock notwendig ist.

Der äußere Rand des Gehäuses wird von einem Aluminiumrahmen umzogen, welcher dem Gerät neben einer höheren Anmutung auch bessere Stabilität und Festigkeit bietet. Durch die Keilform des Rahmens wirkt das Gerät schlanker als die bereits geringe Bauhöhe von neun Millimetern vermuten lässt. Den einzigen Kritikpunkt an der Verarbeitung lassen die Knöpfe zu. Diese bieten zwar einen kurzen und ausgewogenen Druckpunkt, liegen allerdings zu nah beieinander, so dass es häufiger vorkam, dass man anstatt des Power-Buttons die Lautstärkewippe traf.

Insgesamt überzeugt das Padfone 2 mit kleinen Abzügen bei den Bedienelementen, die Verarbeitung hingegen ist über alle Zweifel erhaben und auch das Design trägt nicht zu dick auf, wodurch das Gerät schick, aber nicht übertrieben wirkt.

Asus Padfone 2 – Tablet

Beim Tablet hingegen setzt Asus noch deutlich weniger auf markante Akzente. Die Front besteht aus einer großen Glasscheibe über dem 10,1 Zoll großen Display und dem Rand. Außer dem Logo und der Frontkamera finden sich auf der Vorderseite keine weiteren Elemente. Die Rückseite besteht aus mattem, gummiertem Kunststoff, welcher an den Ecken abgerundet ist. Dieser bietet aufgrund der Gummierung sehr sicheren Halt. Auf der Rückseite ist zudem der Lautsprecher angebracht. Die Lautstärke-Wippe ist auf der linken, der Power-Button auf der Oberseite angebracht. Beide verfügen über einen ausreichend festen und kurzen Druckpunkt. Am unteren Ende ist der microUSB-Port platziert.

Asus Padfone 2 Tablet-Mode
Asus Padfone 2 Tablet-Mode

In der Mitte der Rückseite des Tablet-Docks befindet sich die Einbuchtung, in die das Smartphone zur Nutzung als Tablet eingeschoben wird. Die äußeren Ränder stehen leicht zur Mitte hin ab und bietet somit Rückhalt für die eingesetzte Smartphone-Einheit, damit diese nicht hinausfällt. Auch wenn der Docking-Anschluss aus dem Gehäuse heraussticht, bieten die Ränder links und rechts genug Platz, um das Tablet jederzeit sicher zu halten.

Asus Padfone 2 Tablet-Dock
Asus Padfone 2 Tablet-Dock

Mit eingesetztem Smartphone wiegt der Tablet-Computer 649 Gramm. Trotz des relativ hohen Wertes wirkt das Gerät in der Hand bei Weitem nicht so schwer wie es das Datenblatt vermuten lässt. Auch das Tablet-Dock überzeugt mit seiner guten Verarbeitung und Ergonomie.

Auf der nächsten Seite: Display