News : Android-Updates von Asus und Sony

, 32 Kommentare

Asus behält seine bisher gelobte Update-Politik bei und veröffentlicht Android 4.2 für das Transformer Pad Infinity. Sony stellt nun auch in Deutschland das Update für das Xperia Z, welches vor allem die „Sudden Death“-Probleme des Gerätes beheben soll, zum Aufspielen bereit.

Vor knapp einem Monat kündigte Asus ein Update auf Android 4.2 „Jelly Bean“ für das Transformer Pad TF300T an, nun gab das Unternehmen über seine Facebook-Seite bekannt, dass auch das Transformer Pad Infinity TF700 ab sofort mit einem Update auf „Jelly Bean“ versorgt wird.

Somit kommen Benutzer des Tablets nicht nur in den Genuss eines verbesserten Google Now, neben den üblichen Performance- und Stabilitätsverbesserungen steht diesen nun auch die mit Android 4.2 eingeführte Multi-User-Funktion zur Verfügung, mit der bequem mehrere Benutzer auf das Gerät zugreifen können.

Das Update wird laut Asus Over-The-Air verteilt und somit, wie so oft üblich, in mehreren Wellen. Daher dürfte es ein wenig dauern, bis alle Nutzer ihre Benachrichtigung zum Aufspielen des Updates erhalten haben.

Sony Xperia Z erhält Patch gegen „Sudden Death“-Problematik nun auch in Deutschland und Österreich

Sony hat das zuerst in den Niederlanden und in Belgien anscheinend testweise ausgelieferte Update 10.1.A.1.434 für das Xperia Z nun ebenfalls für Deutschland und Österreich bereitgestellt. So würden laut Unternehmen auch die meisten Netzbetreiber-Versionen bereits zur Verfügung stehen, die verbleibenden sollen in den nächsten Tagen folgen.

Sony reagiert mit dem Update vor allem auf das als „Sudden Death“ beschrieben Problem, bei dem Geräte plötzlich herunterfuhren und sich in den meisten Fällen nicht wieder starten ließen. Laut Changelog wird hingegen auf die Sicherheitslücke bezüglich der Display-Sperre, welche sich auf einfache Art umgehen lässt, nicht näher eingegangen. So ist davon auszugehen, dass dieses Problem nach wie vor Bestand hat.

Des Weiteren wird mit dem Update das Energiemanagement verbessert, sodass sich die in den Tests oftmals als mäßig bezeichnete Akkuleistung erhöhen soll; aber auch die Regulierung der Display-Helligkeit wurde bearbeitet. Ebenfalls verbessert wurde die Lautstärke des Kopfhöreranschlusses, welche von einigen Nutzern als zu gering bemängelt wurde. Zudem hat Sony diverse vorinstallierte Applikationen aktualisiert und den Kamerastart beschleunigt, weiterhin wurden diverse Übersetzungsfehler in den Menüs korrigiert.

Das Update misst knapp neun Megabyte und wird Over-The-Air verteilt. Je nach Mobilfunkanbieter kann es aber auch hier einige Zeit in Anspruch nehmen, bevor jeder Nutzer eine Benachrichtigung erhält.