News : Auch Asus plant kleinere Windows-8-Tablets

, 12 Kommentare

Nach diversen Zehn-Zoll-Tablets auf Basis von Windows 8 und Windows RT plant Asus auch die Markteinführung von kleineren Modellen. Dies berichtet das Wall Street Journal und beruft sich dabei auf Asus-Chef Jerry Shen.

Damit wäre Asus, so die bisherigen Spekulationen stimmen, nach Acer und Microsoft der dritte Anbieter, der mit Geräten der Sieben- oder Acht-Zoll-Klasse weitere Marktanteile gewinnen will. Hinweise zur möglichen Ausstattung gab Shen nicht, diese dürften aber Ende des Jahres mit Windows 8.1, dem ersten großen Update für Windows 8 und Windows RT, erscheinen.

Etwas konkreter wurde Shen allerdings beim Preis. Zwar nannte er keine genaue Zahl, Windows-8-Tablets sollen in diesem Jahr aber für weniger als 300 US-Dollar erhältlich werden. Derzeit liegt der Einstiegspreis bei etwa 400 Euro, Modelle auf Basis von Windows RT sind hingegen schon für rund 360 Euro erhältlich.

Welchen Anteil die kleineren Tablets haben werden, ist derzeit höchst spekulativ. Asus selbst geht davon aus, dass diese Varianten allerdings für viel Belebung sorgen werden, man sei „sehr optimistisch“ für 2013. Die Hoffnungen dürften dabei vor allem auf Windows 8.1 ruhen, zumindest nach Ansicht des Konkurrenten Acer. Denn hier vertritt man die Auffassung, dass zumindest Windows RT in seiner aktuellen Form ein klarer Misserfolg ist. Man arbeite weiterhin an einem RT-Tablet, so Acer-Präsident Jim Wong laut CITEWorld. Allerdings seien diese derzeit „wertlos“, weshalb man sich mit der Veröffentlichung eines solchen Geräts bislang zurückgehalten habe.