News : BlackBerry Live: BlackBerry Messenger für iOS und Android

, 9 Kommentare

Einen Tag vor dem Start der Google-Entwicklerkonferenz Google I/O hat BlackBerry das Update auf BlackBerry 10.1 für das Flaggschiff-Smartphone Z10 freigegeben. Das gab der Hersteller im Rahmen der „BlackBerry Live“, der hauseigenen Entwicklerkonferenz, in Orlando bekannt.

Das Update auf BlackBerry 10.1 bietet unter anderem HDR-Fotografien mit der integrierten Kamera, PIN-to-PIN-Nachrichten sowie ein verbessertes Textmarkierungs-System des Betriebssystems. Darüber hinaus ist nach dem Update der Einsatz von Skype möglich, das bisher nur auf dem Q10 erhältlich war. Dieses bot BlackBerry 10.1 bereits an. Das Update wird über die kommenden Wochen verteilt. Die Installation setzt eine WLAN-Verbindung voraus.

Die größere Nachricht folgte allerdings im Anschluss: BlackBerry wird den hauseigenen Messenger ab diesem Sommer auch für die alternativen Plattformen Apple iOS und Google Android zur Verfügung stellen – die Aufnahme in den jeweiligen App Store vorausgesetzt. Dieser Schritt wurde über die letzten Jahre immer wieder von verschiedener Seite aus in Erwägung gezogen oder gar angeraten, aber nie vollzogen.

Darüber hinaus wird BlackBerry dem Dienst in Anlehnung an Facebook, Google+ oder Twitter so genannte „Channels“ verpassen, die es beispielsweise Unternehmen oder Prominenten erlauben sollen, sich auf der Plattform zu präsentieren und mit anderen Nutzern (Kunden) in Kontakt zu treten. BlackBerry selbst spricht von einer „neuen Plattform, um soziale Kontakte zu knüpfen“.

Channels sowie die Möglichkeit zu Audio- und Video-Chats wird es für iOS und Android nicht vom Start an geben. Die Unterstützung soll im späteren Verlauf des Jahres hinzugefügt werden.