2/5 HP Elitepad 900 im Test : Business-Tablet mit Windows 8 Pro

, 51 Kommentare

Elitepad 900 im Überblick

Design & Verarbeitung

In puncto Design hat sich der US-amerikanische Hersteller eher zurückgehalten und auf Experimente verzichtet, wodurch die Optik des Elitepad 900 eher schlicht ausfiel. Wie bei Tablets üblich, dominiert der 10,1 Zoll messende Bildschirm die Front, die sonst nur aus dem umliegenden Rahmen und dem Windows-Start-Button besteht. Für bessere Haltbarkeit und Stabilität setzt HP auf Gorilla Glass der Firma Corning.

Die Rückseite ist, mit Ausnahme der Antennenabdeckung, aus Aluminium, gleiches gilt für die rückwärtig verbaute Lautstärkewippe und den SIM-Einschub unseres UMTS-fähigen 3G-Gerätes. Zudem ist das Gerät zum Rand hin abgerundet, dadurch liegt das Tablet trotz seiner Größe und seines Gewichtes angenehm griffig in der Hand und rutscht nicht. Wie auch die Rückseite besteht auch der Rahmen aus Aluminium, durch diese beiden Elemente wirkt das Gerät sehr stabil und verwindungssteif.

HP Elitepad im Vergleich mit dem iPad mit Retina Display
HP Elitepad im Vergleich mit dem iPad mit Retina Display

Der Hersteller hat nur wenige Knöpfe verbaut. Auf der Oberseite liegt der Power-Button, mit dem sich das Gerät an- und ausschalten lässt. Dieser ist, vor allem im Relation zur Größe des gesamten Gerätes, relativ klein ausgefallen. Aufgrund des ebenen Rahmens lässt sich dieser allerdings problemlos ertasten. Der Knopf ist etwas weich, im Alltag dies stört allerdings nicht, da sich der Start-Button unter dem Display aufgrund seiner mittigen Positionierung auf der Front wesentlich schneller und komfortabler erreichen und bedienen lässt.

Die Lautstärkewippe ist in die Abrundung des Rahmens eingelassen und lässt sich bei normaler Nutzung schnell mit der linken Hand erreichen und bedienen. Da sie allerdings nur durch zwei Erhebungen in beide Richtungen, also lauter und leiser, vom Rahmen absteht, lässt diese sich nicht ohne etwas Feingefühl ertasten. Ebenfalls überzeugt der – im Vergleich zum Power-Button – nochmals weichere Druckpunkt des Bedienelements nicht.

HP Elitepad 900
HP Elitepad 900

Abseits der enttäuschenden Knöpfe überzeugt die Verarbeitung des Elitepad 900 in jeder Hinsicht. Das Gerät wirkt stabil, alle Spaltmaße fallen gleichmäßig und minimal aus. Jedes Element sitzt fest an seinem Platz. In dieser Hinsicht leistet sich der US-amerikanische Computerriese keine Schnitzer.

Auf der nächsten Seite: Display