News : AirCast erweitert Streaming zu Googles Chromecast

, 6 Kommentare

Mit AirCast stellt Koushik Dutta, Mitglied im CyanogenMod-Team und Entwickler des ClockworkMod, eine Android-App vor, die es erlaubt, vom Smartphone aus Videos nicht nur direkt aus der Galerie des Smartphones oder Tablets sondern auch von Dropbox oder Google Drive an ein TV-Gerät mit angestecktem Chromecast zu schicken.

Google sieht die Programmierschnittstellen des Google-Cast-Protokolls noch als Beta an, was ein Grund ist, warum es bisher kaum offizielle Apps gibt, die Inhalte an Chromecast schicken können. Zudem behält sich das Unternehmen derzeit das Recht vor, Apps von Drittanbietern, die den Chromecast-Stick mit Daten versorgen sollen, nur per Whitelist freizuschalten. Bisher ist keine App auf dieser Whitelist gelandet, wobei unbekannt ist, ob Einreichungen abgelehnt wurden oder es noch gar keine entsprechenden Gesuche gab.

Das jetzt in einer sehr frühen Version veröffentlichte AirCast, das zu Beginn seiner Entwicklung AllCast hieß, entstand durch Reverse Engineering der Chromecast-Protokolle, um die Restriktionen von Googles Whitelist zu umgehen. Dutta ist laut seinen Angaben auf Google Plus, nachdem er das Protokoll analysiert und neu implementiert hat, nicht einmal mehr auf das Chromecast- oder MediaRouter-SDK angewiesen. Mit der ersten Veröffentlichung möchte Dutta lediglich Fehler auffinden lassen, weshalb sich diese Version nach zwei Tagen automatisch deaktiviert. Ein bereits bekanntes Problem ist, dass manche Galerie-Apps von Drittanbietern wie zum Beispiel die des HTC One noch nicht mit AirCast zusammenarbeiten. Eine stabilere Beta-Version sollte laut Dutta nicht lange auf sich warten lassen.

YouTube-Video: AirCast

Der Entwickler hat die App zum Download bereitgestellt und hofft auf Feedback. Nach dem Beta-Test soll AirCast als kostenlose App erscheinen, zusätzlich ist eine Erweiterung für den Browser Chrome vorgesehen. Darüber hinaus sollen mit der Zeit weitere Funktionen zu AirCast hinzugefügt werden, beispielsweise der Zugriff auf RSS-Feeds. Eine Integration in CyanogenMod ist denkbar.