News : BitFenix „Prodigy M“ für Micro-ATX statt Mini-ITX

, 64 Kommentare

Bereits auf der Computex 2013 zeigte BitFenix eine Version des Prodigy-Gehäuses, die bei gleichen Abmessungen durch ein neues Innenraum-Design Platinen im Micro-ATX-Format aufnehmen konnte. Die finale Version des „Prodigy M“ wurde nun offiziell angekündigt.

Obwohl die Abmessungen von 404 × 250 × 359 Millimetern exakt die selben geblieben sind, wurde der Innenraum komplett überarbeitet. Die Hauptplatine wird nun nicht mehr horizontal sondern wie eher üblich vertikal, wenngleich in umgedrehter Position, installiert. Der einzelne 5,25"-Schacht ist hingegen deutlich verkürzt worden, um nicht mit den Lüftern im Deckel oder langen Grafikkarten zu kollidieren, was dennoch die Installation von kürzeren Geräten wie Lüftersteuerungen ermöglicht. Allerdings lässt sich die Halterung nach wie vor auch komplett entfernen, für Pixelbeschleuniger stehen dann insgesamt 320 Millimeter Platz zur Verfügung.

Verschwunden sind zudem die beiden HDD-Käfige. Zwei Festplatten können nun anstelle von Lüftern im Gehäuseboden montiert werden, zwei 2,5"-SSDs im Seitenteil. Zudem wird ein Laufwerksträger mitgeliefert, der maximal zwei 3,5 oder drei 2,5 Zoll große Laufwerke aufnimmt. Diese Lösung begrenzt, sofern sie genutzt wird, die maximal mögliche Höhe für Prozessorkühler auf 160 Millimeter.

BitFenix Prodigy M

Die ungewöhnliche Führung des Luftstroms vom Deckel zum Boden hin wird durch die Unterbringung des Netzteils in der Front bedingt, das seine Abluft nach unten bläst. Damit die Warmluft nicht in den Innenraum gelangen kann, deckt ein „Heat Shield“ die unteren Lüfterpositionen bei Nicht-Nutzung ab. Abhängig von der Konfiguration des Gehäuses können jeweils zwei 120-mm-Lüfter in Deckel und Boden montiert werden, an letzterer Position wahlweise auch ein 200- oder 230-mm-Modell. Ein Ventilator in Boden und Heck des Gehäuses ist dabei bereits vorinstalliert.

Den Handel erreichen soll das Prodigy M Anfang Oktober in einer schwarzen und weißen Version zu einer Preisempfehlung von knapp 80 Euro.

BitFenix Prodigy M
Mainboard-Formate Micro-ATX, Mini-ITX
Dimensionen (H) 404 × (B) 250 × (T) 359 mm
Material Stahl, Kunststoff (FyberFlex)
Farbe Schwarz, Weiß
Nettogewicht ca. 7 kg
Einschübe 5,25" (extern) 1
3,5" (extern)
3,5" (intern) bis zu 4
2,5" (intern) bis zu 5
Erweiterungsslots 5
Lüfter Heck 1 × 120 mm (inklusive)
oder 1 × 140 mm (optional)
Deckel 2 × 120 (optional)
Boden 2 × 120 mm (1 × 120 mm inklusive)
oder 1 × 200/230 mm (optional)
Staubfilter Front (Netzteil), Deckel
I/O-Ports 2 × USB 3.0, HD-Audio
Kompatibilität Höhe CPU-Kühler max. 160 mm
Länge Grafikkarten max. 320 mm (ohne 5,25"-Schacht)
Netzteil Standard-ATX (PS2)
Besonderheiten Flexible Tragegriffe,
„SofTouch“-Oberfläche,
Abdeckung für Boden-Lüfter („Heat Shield“)