News : Intel lockt mit „Bay Trail“-Benchmark

, 53 Kommentare

Ein Intel-Ingenieur hat ein Benchmark-Ergebnis des kommenden Intel Atom Z3770 enthüllt, der zur neuen „Bay Trail“-Familie auf Basis der „Silvermont“-Architektur gehört. Das Resultat lässt auf eine vergleichsweise hohe Leistung schließen mit welcher Intel nicht nur die eigenen Vorgänger in den Schatten stellen könnte.

Intels Principal Engineer Francois Piednoel twittert frei übersetzt „Baytrail ist im Begriff, das Tablet-Spiel zu verändern, da werden eine Menge mehr Überraschungen kommen, [Fertigungs]Prozess-Technologie ist der Schlüssel“.

Intel Atom Z3770 „Bay Trail“ im CineBench 11.5
Intel Atom Z3770 „Bay Trail“ im CineBench 11.5 (Bild: twitter.com)

Das an die Nachricht angehängte Foto zeigt das besagte Benchmark-Ergebnis. Demnach erreichte der Intel Atom Z3770 mit vier „Silvermont“-Kernen und einem Takt von 1,47 GHz im Multi-Thread-CPU-Test des CineBench 11.5 1,47 Punkte. Der voraussichtlich für Tablets bestimmte „Bay Trail“-Chip kommt demnach fast an die Leistung eines AMD A4-5000 („Kabini“) mit vier 1,5 GHz schnellen „Jaguar“-Kernen heran – dieser liegt bei 1,5 Punkten. Der Vorgänger auf Basis der langsameren „Saltwell“-Architektur erreicht mit zwei Kernen und vier Threads bei 1,8 GHz mit 0,6 Zählern nur etwas mehr als ein Drittel der Punktzahl des Neulings.

Ein wichtiger Faktor fehlt allerdings zur Einschätzung der Leistung: der Energiebedarf des Prozessors. Offiziell hat Intel noch keine Details zu den „Bay Trail“-Derivaten verraten. Doch wie so oft gelangten vertrauliches Informationen vor Ablauf des NDA an die Öffentlichkeit, die jüngst noch weiter ins Detail gingen. Zwar wird dort die TDP des Z3770 nicht genannt, doch anhand anderer Modelle dürfte diese unter sieben Watt liegen, denn ein schnellerer „Bay Trail-M“ mit vier zwei Gigahertz schnellen Kernen bringt es laut den Quellen auf 7,5 Watt TDP. Im Rahmen des in der nächsten Woche beginnenden IDF 2013 in San Francisco wird Intel den Schleier über die „Bay Trail“ offiziell lüften.

Das Debüt feierte die „Silvermont“-Architektur hingegen bereits heute mit der offiziellen Vorstellung der Atom C2000 für Server.